Aktuelles aus Landeskirche, Dekanat und Gemeinden



Gemeinsame Aktion der Diakonie Hessen und der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau zum Familiennachzug

Familien gehören zusammen!

Foto: Tobias Boos
Foto: Tobias Boos

 

17.11.2017

(Frankfurt/dw) - Das Thema Familiennachzug für Geflüchtete beherrscht die politische Diskussion der Koalitionsverhandlungen in Berlin. Mit einer gemeinsamen Initiative machen die Diakonie Hessen und die Evangelische Kirche in Hessen und Nassau zum diesjährigen Advent auf bildhafte Weise dazu ihren Standpunkt klar: „Familien gehören zusammen!“
Bitte lesen Sie!


Kirchenpräsident Jung fordert mehr Engagement in Digitalisierungs-Fragen

EKD-Synode in Bonn: Bei Entwicklungen „nicht außen vor“ bleiben

 

(Bonn / Darmstadt/ekhn) - Der hessen-nassauische Kirchenpräsident Volker Jung hat sich am DIenstag (14. November)  für ein stärkeres Engagement der evangelischen Kirche in Fragen der Digitalisierung ausgesprochen. „Wir brauchen ein strategisches Gesamtkonzept zur Digitalisierung“, forderte er bei der in Bonn tagenden Synode der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD). Die technologischen Neuerungen beträfen alle Bereiche des Lebens von der Kommunikation über die Arbeitswelt bis zum Verkehr und die Medizin, so Jung, der auch Mitglied im Rat der EKD sowie in seiner Funktion als Aufsichtsratsvorsitzender des Gemeinschaftswerkes Evangelische Publizistik (GEP) „Medienbischof“ der EKD ist. Die Kirche sei „nicht außen vor“ und experimentiere beispielsweise selbst mit interaktiven Gottesdiensten im Internet. Jung: „Es ist höchste Zeit, dass wir uns intensiver mit den Fragen der Digitalisierung beschäftigen. Das ist keine Entwicklung, die sich aufhalten lässt. Sie hat längst unser Leben verändert und sie wird weiter unser Leben verändern.“  Bitte lesen Sie weiter!


KONZERT:  Rosenmüller-Ensemble, Regionalkantorei und Solisten in der Marienkirche

Büdingen: Klänge der Renaissance

 

Von Susanne Kleinmann

 

 (BÜDINGEN/sk) -- Mit einem fulminanten Konzert begeisterte die Regionalkantorei Büdingen in der Marienkirche. Eher unbekannte Werke der Renaissance standen auf dem Programm. Die Kantorei trug die Kompositionen gemeinsam mit den Solisten Doris Steffan-Wagner, Martin Steffan, Birgit Schmickler, Katharina Padrok, Christoph Kögel sowie dem Johann-Rosenmüller-Ensemble aus Leipzig vor. Die Leitung der Aufführung hatte die neue Kantorin Anne Wagner inne. Bitte lesen Sie weiter!


Dekanat Büdinger Land dankt Prädikanten und Lektoren

Methode des großzügigen Ausstreuens

Der stellvertretende Dekan Wolfgang Keller und Pfarrer Frank Eckhardt ehrten die Jubilare. Foto: Gert Holle
Der stellvertretende Dekan Wolfgang Keller und Pfarrer Frank Eckhardt ehrten die Jubilare. Foto: Gert Holle

13.11.2017

 

(Schotten/gho) – „Der Dienst als Lektor oder Prädikant ist ein eigenständiges Amt der Verkündigung in unserer Kirche. Frauen und Männer legen vor dem Hintergrund ihrer Lebenserfahrung das Wort Gottes aus. Somit bereichern sie die öffentliche Verkündigungsarbeit in den Gemeinden. Sie halten eigenverantwortlich Gottesdienste und predigen, feiern das Abendmahl und vollziehen Amtshandlungen wie die Taufe.“ Mit diesen Worten leitete Wolfgang Keller, stellvertretender Dekan im evangelischen Dekanat Büdinger Land, einen besonderen Gottesdienst in der Schottener Liebfrauenkirche ein, in dessen Verlauf elf Prädikanten für ihre zehnjährige Verkündigungsarbeit geehrt wurden. Bitte lesen Sie weiter!



Altenstadt-Waldsiedlung

Jazz, so virtuos wie mitreißend

 

VOLLBLUTMUSIKER: „Anselm Wild and Friends“ begeistern mit einem Konzert in der Martin-Luther-Kirche in der Waldsiedlung

 

 

(WALDSIEDLUNG/co) - Mit Titeln von Miles Davis begann das Jazzkonzert des Trios „Anselm Wild and Friends“ in der Kirche der evangelischen Martin-Luther-Gemeinde in der Waldsiedlung am Samstagabend, mit einem Charlie Parker-Stück hörte es auf. Dazwischen lagen Jazzstandards, Kompositionen aus dem „Real-Book“ des Jazz, Swing, Bebop und Eigenkompositionen des Trios. Schlagzeuger Anselm Wild, Gitarrist Rolf Plaueln und Bassist Udo Kistner präsentierten alle Stücke genauso virtuos wie mitreißend. Die drei Vollblutmusiker lieferten neben ihrem fantastischen Zusammenspiel auch packende Soli an Bass, Gitarre und Schlagzeug. Bitte lesen Sie weiter!


HELFER GESUCHT:  Lebensmittel werden künftig in Büdingen sortiert / Ausgabestelle soll in neuen Räumen erhalten bleiben

Neues Konzept für die Tafel in Ortenberg

Quelle: Kreis-Anzeiger - 7.11.2017

 

(ORTENBERG/jub) - Das Evangelische Dekanat Büdinger Land will die Ausgabestelle Ortenberg der Büdinger Tafel mit einem neuen Konzept betreiben. „Die Lebensmittel sollen zentral nur noch in dem Laden in Büdingen sortiert und von dort zu der Ausgabestellen nach Ortenberg transportiert und verteilt werden“, erklärt Dekanin Sabine Bertram-Schäfer. Bislang bestückt die Ausgabestelle in Ortenberg die Lebensmittelkörbe für ihre Kunden selbst. Das neue Konzept ist die Folge eines Personalnotstandes: In Ortenberg sind die Helfer knapp geworden. Viele Ehrenamtliche, die sich bei den Tafeln engagieren, sind Rentner, die sich irgendwann aus Alters- oder Gesundheitsgründen zurückziehen müssen. Bitte lesen Sie weiter!


Ev. Kirchengemeinde schafft in ehemaligem Büdinger Café "La Porta" Begegnungsort

 

(BÜDINGEN/suk) - Begegnungs- oder Erzählcafé, Jugendtreff oder alternativer Stammtisch? Es gibt viele Ideen für die zukünftige Nutzung des ehemaligen Cafés "La Porta", das in der Vergangenheit von der Einrichtung "Rauher Berg" aus Ortenberg als integratives Café geführt wurde. Inzwischen hat die evangelische Kirchengemeinde Büdingen die Räumlichkeiten in der Vorstadt angemietet. Während der größte Teil der ehemals vom Familienprojekt "Planet Zukunft" genutzten Räume als Bürofläche genutzt wird, wartete das Café noch auf eine neue Nutzung. Pläne, das Café in ähnlicher Weise wie bisher weiterzuführen, konnten nicht verwirklicht werden. Die angefragten Einrichtungen wie die "Schottener Sozialen Dienste", der "Rauhe Berg", die "Martin-Luther-Stiftung", das Diakonische Werk und die Caritas sahen sich nicht in der Lage, das Café kostendeckend zu betreiben. Bitte lesen Sie weiter!


Familie in der Vielfalt

 

2.11.2017

(Mainz/ekhn) - Das eaf-Netzwerk Familie in der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau (EKHN) gibt eine Broschüre heraus, die Anregungen und Beispiele aus dem Kirchenalltag für die Arbeit mit Familien aufzeigt.

 

 

 

Dabei wird die Wirklichkeit von Familien in den Blick genommen, egal ob klassische Familie, Alleinerziehende, Familien mit pflegebedürftigen Angehörigen, gleichgeschlechtliche Paare mit Kindern oder Patchworkfamilien.

 

Neben einem Interview mit Kirchenpräsident Dr. Volker Jung zum Familienbild und der Funktion von Familie in der Gesellschaft sind auf zwölf Doppelseiten Texte zu Lebenslagen und Themen von Familien beschrieben. Beispielhaft werden außerdem Arbeitsfelder aus der Praxis evangelischer Kirchengemeinden und der Diakonie vorgestellt und mit vertiefenden Hinweisen ergänzt.

Bitte lesen Sie weiter!


NIDDA IN CONCERT: Regionalkantorei führt mit Solisten und Kammerphilharmonie Bad Nauheim Reformationskantaten auf

Einfühlsame Interpretationen

 

(NIDDA/em) - Mit den zwei bekanntesten Reformationskantaten Johann Sebastian Bachs, kurz nach der 200. Wiederkehr von Luthers Thesenanschlag in den 1720er-Jahren komponiert, schlug die Regionalkantorei bei der jüngsten „Nidda in Concert“-Veranstaltung am Reformationstag den Bogen zum Jubiläum. Bitte lesen Sie weiter!


REFORMATION: Zentraler Gottesdienst der Region Ost des ehemaligen Dekanats Nidda / Gesang und Gebete

Luther hätte seine Freude gehabt

 

(HIRZENHAIN/em) -  Martin Luther, bekanntlich ein Freund der Musik, hätte an diesem zentralen Reformationsgottesdienst der Region Ost des ehemaligen Dekanats Nidda seine Freude gehabt. Zum „gemeinsamen Singen und Beten“ lud die Hirzenhainer Pfarrerin Kerstin Hillgärtner die Besucher ein. Zusammen mit Pfarrerin Regine Jünger (Schwickartshausen) gestaltete sie die Liturgie, die Predigt hielt Pfarrerin Beate Henke (Wallernhausen). Bitte lesen Sie weiter!