Impulstag am 17. November im Zentrum Verkündigung

Da kommt noch was! Wie ich mir das Leben nach dem Tod vorstelle

Foto: Zentrum Verkündigung
Foto: Zentrum Verkündigung

Was ist, wenn mein Leben zu Ende ist? Was kommt danach? Der christliche Glaube spricht von Auferstehung. Aber wie kann man das glauben? Und wie sieht ein Leben nach dem Tod aus? Wem wird man begegnen?

 

Um Antworten auf solche Fragen zu bekommen, organisiert das Zentrum Verkündigung der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau (EKHN) am 17. November einen Impulstag. Es geht darum, die christlichen Bildern vom Leben nach dem Tod mit den je eigenen Bildern, die wir uns machen, in Verbindung zu bringen.

 

„Neue Kleider, andere Wohnungen, auferweckt werden aus dem Grab“ So heißt der Impulsvortrag der Professorin a.D. und praktischen Theologin Ulrike Wagner-Rau, mit dem sie christliche Bilder vom Leben nach dem Tod vorstellt. Über „Das Jenseits im Film“ referiert der Theologe und Ethiker Kurt W. Schmidt und zeigt Filmauschnitte dazu. Arbeitsgruppen werden das Thema vertiefen. Zu dem Impulstag lädt die Leiterin des Zentrums Verkündigung Pfarrerin Sabine Bäuerle alle am Thema Interessierten ein: „Wir wollen gemeinsam auf eigene und biblische Bilder vom Leben nach dem Tod schauen und ihre Trostkraft finden: Da kommt noch was!"

 

Der Impulstag findet am Samstag, 17. November 2018, von 9.45 Uhr bis 17 Uhr im Zentrum Verkündigung der EKHN statt, Markgrafenstraße 14, 60487 Frankfurt am Main. Anmeldung ist möglich bis zum 8. November bei Magdalene Höhn, Telefon: 069 / 71 37 91 24, E-Mail: Magdalene.hoehn@zentrum-verkuendigung.de Die Teilnahmegebühren betragen 35 Euro (inklusive Verpflegung).

 

Mehr Informationen im Internet unter: https://www.zentrum-verkuendigung.de/veranstaltungen/besondere-veranstaltungen

 

 

Download
Flyer_Da_kommt_noch_was_17042018_web.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.4 MB