Diakonie schult Betreuungskräfte für hilfsbedürftige und demenzkranke Menschen

Kurs zur Alltags- und Demenzbegleitung in Nidda

(Nidda/sp) - Am 15. Oktober 2018 startet eine neue Schulung zur Alltags- und Demenzbegleitung. Die Teilnehmenden erhalten nötiges Wissen über Krankheitsbilder, insbesondere über die Demenz, und lernen entsprechende Hilfs- und Kommunikationsmöglichkeiten kennen.

 

Danach können sie als Alltags- und Demenzbegleiter tätig werden. Der Veranstalter, die Diakonie Dienstleistungen Wetterau, ist eine gemeinnützige GmbH im Verbund des Diakonischen Werks Wetterau.

 

„Seit zehn Jahren sind wir nun schon im gesamten Wetteraukreis für hilfebedürftige Menschen im Einsatz“, berichtet Bereichsleiterin Karin Stöcker. Sie betont, dass die Ausbildung und Begleitung der Helfer für einen späteren Einsatz in der häuslichen Umgebung oder in einer Gruppe für Menschen mit Demenz sehr wichtig ist. Wer mitarbeiten will (ehrenamtlich oder im Rahmen einer geringfügigen Anstellung), kann sich bewerben. Anmeldeformulare für den Kurs werden auf Anfrage zugeschickt.

 

 

Der Kurs Alltags- und Demenzbegleitung umfasst 40 Stunden und findet an zehn Terminen statt. Ab Montag, 15. Oktober. bis zum 16. November 2018, jeweils von 16:15 bis 19:30 Uhr in Nidda im Haus der Kirche und Diakonie, Bahnhofstr. 26. Die Zahl der Teilnehmenden ist begrenzt. Die Kursgebühren betragen 95 Euro und werden bei späterer Mitarbeit zurückerstattet. Anmeldungen werden erbeten bei Diakonie Dienstleistungen Wetterau, Postfach 1347, 63667 Nidda Tel. 06043/ 9640-225 oder per E-Mail an info@diakonie-dienstleistungen.de.

 

 

 

Für Auskünfte:

 

Karin Stöcker, 06043 9640-255, karin.stoecker@diakonie-wetterau.de