Herzliche Einladung

Leben zwischen Mauern – Vortrag und Gespräch mit christlicher Palästinenserin aus Bethlehem

 

 

 

In der Weihnachtsgeschichte wird von Bethlehem erzählt. Bilder von einem Stall mit Ochs und Esel an der Krippe werden wach. Bethlehem ist heute von einer hohen Mauer umgeben, die Israel und Palästina trennt. Leben in Bethlehem / Palästina heißt heute, im Schatten der Mauer zu leben.

 

 

 

Auf beiden Seiten der Mauer gibt es Menschen, die an einen gerechten Frieden glauben. Welche Hürden müssen überwunden werden, damit Israelis und Palästinenser wieder zu einem Nebeneinander, vielleicht sogar Miteinander finden?

 

 

 

Faten Mukarker, christliche Palästinenserin, berichtet in einprägsamer Erzählweise wie sich das Leben hinter Mauern gestaltet. Sie macht deutlich, dass sie und ihre Landsleute sich nichts sehnlicher wünschen als ohne Angst, frei und selbstbestimmt in einem eigenen lebensfähigen Staat neben dem Staat Israel zu leben. In ihrem Vortrag macht Mukarker die verschiedenen Etappen des Israel-Palästina-Konflikts in Geschichte und Gegenwart transparent.

 

 

 

Am Dienstag, den 11. Dezember 2018, um 19:00 Uhr, kommt Faten Mukarker zu einem Vortrag und Gespräch in den Jugendkulturbahnhof Ortenberg-Bleichenbach. Eingeladen sind alle, die mehr über das Leben unter den Bedingungen des Israel-Palästina-Konfliktes erfahren wollen. Der Eintritt ist frei, um Spenden für Friedensprojekte der Referentin wird gebeten.

 

Bereits ab 18:00 Uhr bietet Frau Mukarker im Jugendkulturbahnhof Ortenberg-Bleichenbach Olivenholzprodukte aus Bethlehem an. Der Verkaufserlös kommt ebenfalls Projekten in Bethlehem zugute.