Veranstaltungen / Impulse /Materialien

Reformationsjubiläum 2017

Foto: Gert Holle
Foto: Gert Holle

Veranstaltungshinweise


4 Tage-Reise mit dem Dekanat

Auf den Spuren von Martin Luther



Theologische Impulse


Worum es geht

Im Jahr 2017 ist es soweit: Der 500. Jahrestag der Reformation wird gefeiert. Aber was wird da eigentlich gefeiert? Was wir damit theologisch, geistlich, inhaltlich verbunden? Thies Gundlach, Vizepräsident im Kirchenamt der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), gibt Antworten.

 

Der Thesenanschlag Martin Luthers am 31. Oktober 1517 an der Schlosskirche zu Wittenberg – so er tatsächlich so stattgefunden hat – der öffentliche und provokante Protest vor allem gegen den Ablasshandel, er markiert den äußeren Beginn der Reformation. Mit ihm beginnen die Auseinandersetzungen um die Kirche, die theologischen Dispute, die Kämpfe um Positionen und Personen.

 

Aber Reformation meint nicht zuerst dieses Aufbegehren gegen die Missstände der Kirche, meint nicht so sehr den Protest, den Widerspruch und schon gar nicht die Kirchenspaltung oder gar eine Kirchen-Neugründung.

Reformation ist für Martin Luther in erster Linie eine Rückkehr, eine Rückbesinnung auf das Evangelium von Jesus Christus, die frohe und froh machende Botschaft von der Rettung des Menschen durch die Heilstat Christi. Reformation bedeutet für Luther eine tiefe Erneuerung des Glaubens aus der Wurzel, der Quelle, aus der Bibel.

Diese Rückkehr ist für Martin Luther zunächst ein sehr persönlicher Weg gewesen, ein qualvoller und schmerzhafter zudem. An vielen Stellen hat Luther über diesen Weg geschrieben. Ihm war es wichtiges Anliegen, dass Christen diese Befreiung zum Glauben, die er selbst erlebt hatte, kennen, verstehen, für sich selbst nachvollziehen.

 

Auf der Synode der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) Anfang November 2015 ist die Kundgebung zum Schwerpunktthema „Am Anfang war das Wort …“Theologische Impulse auf dem Weg zum Reformationsjubiläum 2017 beschlossen worden. Sie gliedert sich in die fünf Abschnitte

 

  • „Todesangst und Lebenshoffnung“
  • „Fromm und politisch“
  • „Scheitern und Versöhnen“
  • „Wahrheit und Liebe“ 
  • „Teilhabe und Gemeinschaft“

 

Die Synode regte zudem ihre Mitgliedskirchen und die Kirchengemeinden an, die Zeit bis zum Reformationsjubiläum 2017 für eine „intensive Beschäftigung mit den Kernthemen reformatorischen Glaubens zu nutzen“ und zwar unter den Leitfragen:

 

  • Was ist das Reformatorische an der Reformation?
  • Was bedeutet die Rechtfertigung des Sünders für uns und für die nächste Generation?
  • Wie berührt der Glaube mein Herz?
  • Wie können wir unsere Weltverantwortung wahrnehmen?

 

Der Text steht unter: http://www.ekd.de/synode2012/  

 


Aktuelle Nachrichten - 9.06.2017

Vaterunser-Challenge

Foto: ekhn
Foto: ekhn

 

INFORMATIONSSERVICE DER RELAISSTATION
ÖFFENTLICHKEITSARBEIT 21/17, 20.07.2017

 


TRAILER: „ZWISCHEN HIMMEL UND HÖLLE“
Im Rahmen des ZDF-Reformations-Schwerpunktes wird am 30. Oktober 2017 der historische TV-Film „Zwischen Himmel und Hölle“ gezeigt (Newsletter 18/17). Der Trailer ist unter einem neuen Link zu sehen: https://player.vimeo.com/external/222517949.hd.mp4?s=a26098d69b2f5edfb5652eea344de08a145b4492&profile_id=175

 

PLANSPIEL: FLÜCHTLING FÜR MINUTEN
Über 65 Millionen Menschen sind weltweit auf der Flucht. Was eine Flucht konkret für Menschen bedeutet, können Besucherinnen und Besucher der Weltausstellung Reformation bis 25. Juli 2017 in Wittenberg erfahren. Der Lutherische Weltbund (LWB) stellt dort seine weltweite Flüchtlingsarbeit vor. Im Mittelpunkt steht ein mehrmals täglich stattfindendes Planspiel, bei dem Interessierte ab 12 Jahren für einige Minuten in die Rolle eines Flüchtlings schlüpfen. Dabei werden Situationen einer Flucht nachgestellt und Teilnehmende mit Problemen der Flucht konfrontiert. Im Anschluss berichten Mitarbeitende aus der Praxis, wie Flüchtlinge in realen Situationen entscheiden und welche Auswirkungen dies hat. Die Simulation soll einen Einblick in die Lebensrealität von Flüchtlingen geben und einen Perspektivwechsel ermöglichen. Neben dem Planspiel werden eine Ausstellung, Filmvorführungen und Informationsmaterial angeboten. Mit der Social-Media-Aktion „Hier stehe ich – an der Seite der Flüchtlinge“ kann die Flüchtlingsarbeit des LWB unterstützt werden. Information: http://dnk-lwb.de/aktuell/32855.php

 

95 THESEN DER EVANGELISCHEN JUGEND
Ein Jahr lang haben Jugendliche im Rahmen einer Aktion der Evangelischen Jugend in Bayern  Thesen gesammelt und gepostet. Insgesamt sind 271 Thesen auf ihrer Online-Plattform eingegangen. In einem Abstimmungsprozess wurden 95 Thesen festgelegt und Landesbischof Bedford-Strohm übergeben. Zentral fordern die Jugendlichen mehr Beteiligungsräume, um die Zukunft von Kirche und Gesellschaft aktiv mitgestalten zu können. Die Thesen sind als Diskussionsbeitrag im Blick auf die Bundes- und Landtags- sowie die Kirchenvorstandswahlen gedacht. Sie stehen zum Nachlesen im Internet unter: https://www.bayern-evangelisch.de/wir-ueber-uns/95-thesen-der-evangelischen-jugend.php

 

ZWISCHENBILANZ ZUR WELTAUSSTELLUNG REFORMATION
Die neunte Woche der Weltausstellung Reformation hat begonnen und damit die zweite Hälfte der Themenwochen in der Ausstellung. In einer Pressekonferenz wurde eine erste Zwischenbilanz gezogen – eine Zusammenfassung der Pressemitteilung und die Statements der Botschafterin des Reformationsjubiläums, Margot Käßmann, und des Geschäftsführers des Vereins Reformationsjubiläum 2017, Ulrich Schneider, sind nachzulesen unter: https://r2017.org/neuigkeiten/beitrag/positive-zwischenbilanz-bei-der-weltausstellung-reformation/
In den Sozialen Medien findet man den Bericht zum Teilen auf Facebook: https://www.facebook.com/r2017.org/ und Twitter: https://twitter.com/r2017org

 

 

 

 


Piff-paff: 500 Jahre Reformation per zauberhafter Zeitreise erklärt

Foto: ekhn
Foto: ekhn

Eine Zauber-Lupe und - piff-paff - schon ist man von der Gegenwart 500 Jahre zurück in die Zeit der Reformation versetzt. Gibt es nicht? Und ob! Eine neue Serie von sieben Kurzfilmen erklärt alles rund um Martin Luther. In jeder Folge stecken alleine 80 Stunden Trickfilm-Arbeit. Online sind die Filme ab sofort erhältlich. 

  

Mix aus Animation und Spielfilm   

 

(Darmstadt/ekhn) -. Die Evangelische Kirche in Hessen und Nassau erklärt satte 500 Jahre Reformation jetzt in einer spannenden Zeitreise per Video. Dazu hat sie eine siebteilige Kurzfilmreihe rund um Martin Luther mit dem Titel „Lupenrein“ entwickelt. Pünktlich zum Start des 500. Reformationsjahres ist die Serie mit einer lebendigen Mischung aus Spiel- und Trickfilmszenen nun im Internet erhältlich. In sieben Episoden begibt sich dabei die 14 Jahre alte Schülerin Kathi (Martha Badenhop) mit einem geheimnisvollen Forscher (Reinhard Stumm) auf die Spuren der Reformation. Sie erleben Schlüsselszenen aus dem Leben Martin Luthers nach und aktualisieren das, was sie entdecken für heute und für ihr persönliches Leben.

 

 

 500 Jahre alte Fragen hochaktuell 

 

Alltägliche Probleme wie die Frage „Bin ich gut genug?“ nimmt Kathi dabei mit in die Vergangenheit und findet dort überraschende Antworten. Zum Beispiel zeigt ihr der Zeitreisende, dass angesichts zunehmender Hass-Nachrichten in Sozialen Netzwerken Luthers Kernfragen nach Gnade und Vergebung auch im 21. Jahrhundert hochaktuell sind. Eine wichtige Rolle spielt bei all dem auch eine Lupe des Forschers, die die geheimnisvollen Zeitreisen ermöglicht. Sie gab der Serie ihren Namen „Lupenrein“. Gleichzeitig spielt das Sichtglas auf das Logo der hessen-nassauischen Kirche zum Reformationsjubiläum 2017 an, das eine Lupe mit dem Schriftzug „Gott neu entdecken‘“ zeigt.

 

 

 Begleitmaterial zu Filmen erhältlich  

 

Die unkonventionellen Videos wurden vornehmlich für Jugendliche entwickelt, sind aber für Erwachsene ebenso unterhaltsam und informativ. Die sieben Episodenfilme greifen die wichtigsten Themen der Reformation auf wie Gnade, Glaube, Christus, Gottes Wort, Freiheit, Gottesdienst und Reformation. Ergänzt werden sie durch Informationsmaterialien beispielsweise für die Gemeindearbeit oder den Schulunterricht. So gibt es zu jedem Video eine Einheit des „Religionspädagogischen Instituts“ (RPI), die für die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen - vorzugsweise im Alter zwischen 12 bis 15 Jahren – etwa in der Schule oder im Konfirmandenunterricht eingesetzt werden kann. Die Filme sind auch angelehnt an die breite Initiative „Expedition zur Freiheit“ und können daher auch begleitend dazu genutzt werden.

 

 

 Breite Zusammenarbeit bei Entwicklung 

 

 Im Sommer vergangenen Jahres begannen die Dreharbeiten für die Filme im Rhein-Main-Gebiet. Die Trickfilmszenen wurden im Evangelischen Medienhaus in Frankfurt realisiert. In jeder Folge stecken alleine für die Animationen rund 80 Stunden Arbeit. Rechtzeitig zum 500. Jubiläumsjahr der Reformation 2017 sind die etwa fünf Minuten langen Videos nun kostenlos online und in Kürze auch auf DVD (Versandkosten 5 Euro) erhältlich. Die Erklärfilme wurden im Auftrag der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau (EKHN) vom Evangelischen Medienhaus in Frankfurt in Kooperation mit dem Religionspädagogischen Institut in Marburg konzipiert und produziert.

 

 

„Lupenrein“-Serie im Internet:
http://gott-neu-entdecken.ekhn.de/service/medien/filmecd/videos-um.html
      

 

Die DVD der Erklärfilme erscheint bis März 2017
Vorbestellungen hier


Material

Download
Materialien und Unterstützungsangebote für Gemeinden zum Reformationsjubiläum
2016_11_ReformationsPräse_final.ppt
Microsoft Power Point Präsentation 4.8 MB

Infos gibt es bei:

 

EKHN-Projektbüro Reformation,

Elisabethenstr. 51, 64283 Darmstadt

Tel.: 06151/405-149

Mail: info.projektbuero-reformationsdekade@ekhn-kv.de

www.gott-neu-entdecken.de

 

oder

 

Medienhaus GmbH,

Rechneigrabenstr. 10, 60311 Frankfurt am Main

Tel.: 069/92107-414,

Mail: info@ev-medienhaus.de

 



Download
Das Magazin zum Reformations-Jubiläum
Reformationsmagazin_Doppelseiten02.pdf
Adobe Acrobat Dokument 13.6 MB
Download
LINKS
ZU WEBSEITEN 2017, ZU PROJEKTEN – AKTIONEN, ZU MEDIENANGEBOTEN
Informationsservice THEMEN-SPEZIAL Refo
Adobe Acrobat Dokument 61.3 KB
Download
Glauben neu entdecken
RPI_Impluse_2-2016.pdf
Adobe Acrobat Dokument 4.4 MB

Täglich neu: Nachrichten zum Reformationssommer 2017

Download
Reformation und Islam - Impulspapier
reformation_und_islam.pdf
Adobe Acrobat Dokument 911.4 KB




Reformationssommer 2017 - Ausblicke und Visionen

Ein Gedanke, ein Samenkorn, eine Idee – vor 500 Jahren haben Menschen, die Welt hinterfragt – und damit die Welt verändert. Von vielen Orten mit unterschiedlichen Fragen sind sie aufgebrochen: Humanismus, freies Denken und eine neue Art die Welt zu sehen. 2017 feiern wir, was vor 500 Jahren begonnen hat - „Reformation heißt, die Welt zu hinterfragen“


Das EKD-Dossier Nr. 11, Mai 2016, bietet einen Überblick über wichtige Stationen und Veranstaltungen in der evangelischen Kirche zum Reformationsjubiläum 2017 sowie ein Interview mit EKD-Ratsmitglied Marlehn Thieme. Das Dossier steht in der Datenbank und im Internet zum Kopieren, Weiterleiten und Verteilen. Es kann abonniert werden unter: http://www.ekd.de/ekddossier/.
Dort findet man im Archiv auch die bisherigen Ausgaben.


REFORMATION HEUTE

Sozialethische Schriftenreihe zum 500. Jubiläum der Reformation

Herausgeber: Gerhard Wegner (SI der EKD) / Stiftung Sozialer Protestantismus

 

Beruf / Bildung / Diakonie / Ehe / Für-Sorgen / Geld / Genossenschaften / Gerechtigkeit / Gleichheit / Liberalismus / Liebe / Kapitalismus / Nachhaltigkeit /Reformation / Religion / Revolution / Sozialismus / Soziale Marktwirtschaft. Siehe auch Flyer.

Preis pro Broschüre: 2,95 € (plus Porto). Bei Abnahme von 10 Broschüren gibt es Rabatt: Stückpreis 1,95 €. Zur Bestellung: info@si-ekd.de

 

Die Broschüren gibt es auch als PDF abrufbar: Downloads 

 

  • Soziale Marktwirtschaft | von Traugott Jähnichen                                                                  | PDF 3,38 MB

 

Ziel der Reihe ist es, das sozialethische Erbe der Wittenberger Reformation zu würdigen, die Wirkungsgeschichte kritisch zu bilanzieren und die Bedeutung für einen sozialen Protestantismus zu aktualisieren. Die Broschüren (36 - 40 Seiten) sind ansprechend gestaltet, die Texte lesefreundlich und auf dem aktuellen Stand der Diskussion. Der Aufbau ist im Wesentlichen immer gleich: 

  • Ausgangspunkt sind die zentralen Entscheidungen der Wittenberger Reformatoren, insbesondere Martin Luthers.
  • Es folgt eine Darstellung der Wirkungsgeschichte, in der vor allem die Umbrüche zur Moderne in den Blick kommen.
  • Die aktuelle Situation zu Beginn des dritten Jahrtausends wird dargestellt und die bleibende Bedeutung des Themas beleuchtet.  

Im Juli 2016 erscheint: Wirtschaftsethik (Josef Wieland).

 

In Planung:
Bedford-Strohm, Heinrich: Freiheit
Coenen-Marx, Cornelia: Familie
Gerhard, Ute: Ehe-Recht
Janssen, Claudia: Priestertum aller Gläubigen
Joas, Hans: Säkularisierung
Kruse, Andreas: Alter 
Meister, Ralf: Kultur
Moe-Lobeda, Cynthia D.: Das Böse
Nullmeier, Frank: Rechtfertigung
Papier, Hans-Jürgen: Rechtsstaatliche Demokratie 
Reuter, Hans-Richard: Sozialstaat 

 


Gemeindebrief-Redaktionen: Vorlagen zur Reformationsdekade

 

Liebe Leserin, lieber Leser,

 

neue Vorlagen für Gemeindebriefseiten zum Reformationsjubiläum und damit Unterstützung für Ihre gemeindliche Öffentlichkeitsarbeit finden Sie im Internet. Thematisch geht es um: „Reformation und die Eine Welt“, „Gott-neu-entdecken“ und den neuen „Stationenweg“.

 

Zu finden sind die Vorlagen unter:

http://unsere.ekhn.de/medien/gemeindebrief/gemeindebriefvorlagen.html

oder

http://gott-neu-entdecken.facettnet.ekhn.de/mitmachen-mitfeiern/material/downloads/gemeindebriefvorlagen.html

 

Dazu schreibt Pfarrer Dr. Eberhard Pausch, Beauftragter der EKHN für die Reformationsdekade:

„Die Evangelische Kirche in Hessen und Nassau (EKHN) befindet sich auf der Zielgeraden im Endspurt auf das Jubiläum der Reformation: Noch anderthalb Jahre sind es bis zum 31. Oktober 2017, dem Tag, an dem vor einem halben Jahrtausend Martin Luther seine „95 Thesen“ gegen den Missbrauch des Ablasses veröffentlicht haben soll. Es war die Geburtsstunde der evangelischen Kirchen in Deutschland.

 

Auf den Webseiten finden Sie eine Reihe von Gemeindebriefvorlagen in verschiedenen Formaten, die in Gemeinden und Dekanaten für die Öffentlichkeitsarbeit verwendet werden können. Schauen Sie, was Sie für Ihre Arbeit brauchen können. Die Reihe der Vorlagen wird ständig erweitert und aktualisiert. Es gibt somit immer Neues zu entdecken – auf: www.gott-neu-entdecken.de

 

(Darmstadt, April 2016)

 

 

 


Luther 2017 | Digitaler Luther-Koffer

Auf gut Teutsch

Luther und die deutsche Sprache