Dekanatsfrauenausschuss

Archiv


Großzügige Spende für die Hospizarbeit

Von links:  Pfarrerin Silvia Heuermann, Dr. Udo Stern (Hospizhilfe Büdinger Land), Annemarie Serrani-Stöhr und  Monika Bress (Hospizhilfe Schotten-Nidda), Pfarrerin Erni Stock-Hampel. Foto: dfa
Von links: Pfarrerin Silvia Heuermann, Dr. Udo Stern (Hospizhilfe Büdinger Land), Annemarie Serrani-Stöhr und Monika Bress (Hospizhilfe Schotten-Nidda), Pfarrerin Erni Stock-Hampel. Foto: dfa

  20.10.2018

 

Der diesjährige evangelische Dekanatsfrauentag in Schotten tat nicht nur den Teilnehmerinnen gut, sondern auch der Hospizarbeit: 500 Euro an Spenden kamen zusammen, die kürzlich - im Rahmen einer Sitzung des „Dekanatsfrauenausschusses Büdinger Land“ - den Vertretern der beiden Hospizvereine in unserer Region übergeben wurden. Die Mitglieder der Hospizhilfen arbeiten ehrenamtlich, sie begleiten Sterbende und ihre Angehörigen. Mit dem Geldbetrag möchte der DFA dieses Engagement unterstützen und würdigen.

 


Ideen-Werkstatt durchgeführt

Ende Juli trafen sich 10 Frauen im Niddaer Gemeindehaus um Ideen und Anregungen für Frauengruppen in Kirchengemeinden auszutauschen. Auf Initiative des Dekanatsfrauenausschusses (DFA) hatten Kornelia Brückmann, Mitglied des DFA, und Rita Stoll von der Ehrenamtsakademie zur Ideen-Werkstatt für Verantwortliche von Frauengruppen in Kirchengemeinden eingeladen. Als Motto hatten die beiden Veranstalterinnen den Liedtitel ‚In’s Wasser fällt ein Stein‘ gewählt. Sie betonten, dass diese Veranstaltung durchaus dazu gedacht sei ‚Kreise zu ziehen und etwas in Bewegung zu bringen‘.

 

Nach der Andacht und einer Vorstellungsrunde, bei der anhand eines vorgegebenen ‚Steckbrief‘-Rasters auch Informationen zu den jeweiligen Gruppen gegeben wurden, stand der Erfahrungsaustausch im Mittelpunkt. Bei sommerlichen Temperaturen wurden im wohltemperierten Johannes-Pistorius-Gemeindehaus zahlreiche Anregungen zu den Bereichen Andachten, Ausflugsziele, Themen, kreative Elemente und Referent*innen angesprochen. Die Praxisbeispiele sorgten immer wieder für Aha-Momente aber auch für Lacher.

 

Die Veranstalterinnen hatten vielfältige Materialien zu den einzelnen Themenbereichen mitgebracht. An einzelnen Materialtischen waren sie thematisch sortiert und standen den Teilnehmerinnen zur Ansicht zur Verfügung. Es wurde deutlich, dass weitere Treffen in diesem Format gewünscht werden, um einzelne Themen weiter zu vertiefen und nach Möglichkeit auch Vertreterinnen weiterer Gruppen aus anderen Gemeinden mit zu vernetzen. Denn besonders wertvoll war für die Teilnehmerinnen neben dem Austausch untereinander auch die Erfahrung, als Verantwortliche für eine Frauengruppe nicht alleine zu bleiben, sondern in einer Gemeinschaft von anderen Unterstützung zu erleben. Eine Folgeveranstaltung ist voraussichtlich im ersten Halbjahr 2019 in Planung.

 


Weltgebetstag - Projekt 'Stifte machen Mädchen stark':

Der Dekanatsfrauenausschuss sagt DANKE!!!

(Nidda/gho) - Das Weltgebetstagskomitee für Deutschland hat ein besonderes Projekt initiiert, das auch in den Vorbereitungsveranstaltungen zum Weltgebetstag 2018 vorgestellt wurde. Im Evangelischen Dekanat Büdinger Land hat dieses Projekt bei etlichen Frauen positive Resonanz gefunden. Das Projekt heißt ‚Stifte machen Mädchen stark‘ und lädt noch bis mindestens Dezember 2018 dazu ein, leere Schreibgeräte zu sammeln und das gesammelte Material dann an eine Sammelstelle zu schicken.  Diese spendet für jeden Stift 0,01€ für ein Team aus Lehrer*innen und Psycholog*innen, welches syrische Mädchen in einem Flüchtlingscamp im Libanon unterrichtet.

 

 

Aus etlichen Gemeinden wurden bis Mitte April Kisten und Tüten mit Stiften in die Sammelstelle im Dekanat in der Bahnhofstraße 26 in Nidda gebracht. Das Ergebnis: Mit 100 Kilogramm an Stiften wurden die Erwartungen bei weitem übertroffen.Bitte lesen Sie weiter!


DEKANATSFRAUENTAG: Über die mythen- und legendenumwobene Brigid von Kildare und die Gründung von Schotten

Spannende historische Zeitreise

 

(SCHOTTEN/ost) - Sanftes Sonnenlicht durchflutet das satte Grün der Bäume, eine Schar von etwa 70 Frauen hat sich in kleinen Gruppen auf den großen und kleineren Steinen am Fuße des felsigen bemoosten Hügels mitten im Wald niedergelassen. Sie lauschen andächtig den Worten einer Frau, die aus der Menge herausgetreten ist und ihnen gegenüber steht. Sie erzählt von der legendären St. Brigid of Kildare. Beinahe mystisch erscheint diese friedvolle Szene, die sehr an die Grüne Insel erinnert – an Irland, das Land, in dem besagte Brigid geboren wurde. Bitte lese Sie weiter!


THEMENGOTTESDIENST: Dekanatsfrauenausschuss rückt Margaretha Pistorius in den Mittelpunkt / „Fromm, besonnen und fleißig“

Die erste Niddaer Pfarrfrau

 

 

 

Von Elfriede Maresch

 

(NIDDA/em) - Themengottesdienste der Frauenvertretung des Dekanats gab es in Nidda schon vor Jahren. Musikalisch, szenisch und mit Zitaten wurden Lebensbilder dargestellt. Auch im Großdekanat soll diese Tradition nicht verschwinden: Am Mittwoch, 22. November, dem Buß- und Bettag, wird es in der Niddaer Stadtkirche einen Themengottesdienst geben (Beginn 19 Uhr), den Frauen des im April gewählten Dekanatsfrauenausschusses  gestalten. Bitte lesen Sie weiter!


Frauen im Dekanat

Impulse für neue Vorhaben

Quelle: Kreis-Anzeiger 5.05.2017

 

 

WAHL: Ausschuss für Frauenarbeit des Dekanats Büdinger Land gewählt / Einführung im Juni

 

(NIDDA/em) - Aus guten Erfahrungen der Vergangenheit Zukünftiges wachsen lassen – das wurde beim Frauenfrühstück mit der Wahl des neuen Ausschusses für Frauenarbeit (DFA) im Dekanat Büdinger Land anschaulich umgesetzt. An allen Plätzen der Tischgruppen im Johannes Pistorius-Haus lagen Tütchen mit Sonnenblumensamen, Fotos von früheren Veranstaltungen in den Teilregionen waren greifbar und weckten Erinnerungen.Bitte lesen Sie weiter!