Dekanatsfrauenausschuss

Veranstaltungen des Jahres


Ökumenische Veranstaltungen in Schotten zum Weltgebetstag  2021 aus Vanuatu

 

 

Am Freitag, den 5. März 2021, feiern Kirchengemeinden weltweit den Weltgebetstag. Dieses Jahr ist wegen Corona alles anders und trotzdem findet der Weltgebetstag statt.

 

Das ökumenische Team der evangelischen und katholischen Kirchengemeinden und der Stadtmission Schotten lädt zu folgenden besonderen Veranstaltungen ein:

 

Wer sich über das Weltgebetstagland Vanuatu und die Situation der Bewohnerinnen und Bewohner informieren möchte, kann ab dem 15. Februar einen Spaziergang  in Corona-gerechten Abständen (max. 2 Personen) zu  6 verschiedenen Stationen in Schotten zu machen. Die Stationen beginnen am Schaukasten des Dietrich-Bonhoffer-Hauses, Kirchstr. 34, und führen über Elkes Buchladen, dem Schaukasten an der Bushaltestelle Vulkaneum, über die Filiale des Vulkanbäcker Haas in der Mühlgasse, zur Stadtmission im Hohenwiesenweg 8 und enden an der Katholischen Kirche Herz-Jesu.

 

Am Freitag, den 5 März plant das Team ab 17.00 Uhr einen gemeinsamen ökumenischen Spaziergang zu den Stationen ( ebenfalls in Corona – gerechten Abständen jeweils zu 2 Personen). Im Anschluss findet um 19.00 Uhr in der Katholischen Kirche Herz-Jesu der Weltgebetstagsgottesdienst nach der Liturgie aus Vanuatu statt.

 

Zu beiden Veranstaltungen bittet das Team um Anmeldung im katholischen Pfarrbüro unter Tel. 2239 oder per Mail herz-jesu-schotten@web.de .

 

Beim Spaziergang und zum Gottesdienst ist das Tragen von zertifizierten FFP2 Masken oder medizinische Masken erforderlich.

 

Auch für eine landesspezifische Spezialität ist gesorgt. Vulkan Bäcker Haas bietet in seiner Filiale in Schotten am Mühlhof Ingwerkuchen noch dem Original Rezept aus Vanuatu jeweils freitags zum Verkauf an. Der Kuchen wird erstmals am Freitag, den 19.2 und auch am Samstag, den 20.2.2021 angeboten. Der Preis pro Stück beträgt 2,00 €. 0,50€ als Spende für den Weltgebetstag sind im Preis enthalten.

 

Die Liturgie zum Gottesdienst wurde von Frauen aus Vanuatu vorbereitet. Sie sind stolz und freuen sich, dass die Welt im Gebet an sie denkt und solidarisch handelt. Aus Sorge um das Leben auf dieser Erde  und ihr Überleben auf den Inseln fragen sie: Worauf bauen wir?

 

Denn der Klimawandel bedroht durch den ansteigenden Meeresspiegel und zunehmende Tropenstürme zunächst ihr Leben auf den paradisischen Inseln des Südpazifik. Deshalb hoffen die Frauen aus Vanuatu darauf, dass der Klimawandel gestoppt wird.

 

Das Weltgebetstagskomitee bittet um eine zweckgebundene Spende für Projekte, um Frauen und Mädchen weltweit - in diesem Jahr aber gezielt in Vanuatu - zu unterstützen. Spendentüten hierzu werden in die Haushalte verteilt und können beim katholischen Pfarramt abgegeben werden.