Kinder- und Jugendarbeit

Das Engagement für Kinder und Jugendliche im evangelischen Dekanat Büdinger Land ist geprägt durch eine vielfältige religionspädagogische Arbeit, die in den Regionen Büdingen, Nidda und Schotten seit Jahrzehnten durch die Dekanatsjugendreferenten, durch den gemeindepädagogischen Mitarbeiterstab und die vielen Ehrenamtlichen in Gemeinden und in der Region geleistet und koordiniert wurde. 

 

Die Evangelische Jugend eröffnet jungen Leuten die Chance, Erfahrungen zu sammeln, die sie bewegen. Hier treffen sie auf Menschen, die ihnen offen begegnen und ihnen die Möglichkeit bieten, sich mit ihrem Glauben auseinanderzusetzen. Das Programm der Evangelischen Jugend bietet eine große 

Bandbreite. Die Jugendreferenten in den Regionen Büdingen, Nidda und Schotten begleiten Haupt- und Ehrenamtliche, die sich mit Herz engagieren. 



Gemeinsamer Ferienspaß mit der evangelischen Jugend auch in Coronazeiten

Kochen im Dekanatsjugendhaus Schotten. Foto: Marion Gengel-Knapp
Kochen im Dekanatsjugendhaus Schotten. Foto: Marion Gengel-Knapp

 

(Bleichenbach/Region) - Endlich mal mit einer Gruppe Gleichaltriger die Freizeit genießen und zusammen unterwegs sein! Eigentlich sollte es für die Gruppe 12 – 14 jähriger an den Bodensee gehen, aber Corona hat die Pläne durchkreuzt. Die Fahrt wurde abgesagt und stattdessen in der ersten Ferienwoche ein buntes Programm mit abwechslungsreichen Angeboten auf die Beine gestellt. Neben Kreativangeboten wie upcycling von Blechdosen, batiken und Nagelbilder erstellen, wurde am Jugendkulturbahnhof Bleichenbach und im Jugendhaus Schotten gemeinsam gekocht und gespielt.   

Foto: Marion Gengel-Knapp
Foto: Marion Gengel-Knapp

Trotz aller Hygieneregeln, genossen alle das harmonische Zusammensein. Die Häuser bieten Innen wie Außen viel Platz, so dass sich die Teilnehmer*innen gut verteilen konnten. Weitere Highlights waren die Ausflüge zum Felsenmeer im Odenwald und in den Kletterwald nach Viernheim.  Organisiert und durchgeführt wurde das Programm von Anna Lena Fleeth und Marion Gengel-Knapp, Hauptamtliche Mitarbeiterinnen, sowie den Teamerinnen Kristin, Marie, Patricia und Petra. Eine Schnitzeljagd vom Jugendkulturbahnhof Bleichenbach zum Glauberg rundete die schöne Zeit ab. Mit einem „Koffer voll guter Wünsche“ verließen die Teilnehmer*innen zufrieden den Jugendkulturbahnhof. Wer weiß, wohin die Reise nächstes Jahr führt…


Wir begegnen uns - anders: Jugend-Andachten in Zeiten von Corona


Wir freuen uns über Kommentare, Anregungen, freundlichen Zuspruch. Vielen Dank!

Kommentare: 1
  • #1

    Gert Holle (Donnerstag, 19 März 2020 14:56)

    Wirklich gute Worte in einer schwierigen Zeit. DANKE!


2020: Angebote für Kinder, Jugendliche und Familien

Download
Brosch_DekBüLa_01-20_Fin_Scr_groß.pdf
Adobe Acrobat Dokument 7.8 MB

Anmeldung ist online auf www.ejbl-erleben.de möglich, oder über das Anmeldeformular in der Broschüre.

 



Corona-Krise: Auch der Jugendkirchentag der EKHN wird abgesagt

 Die Kirchenleitung der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau hat entschieden: Die christliche Großveranstaltung, die von 11. bis 14. Juni 2020 hätte in Wiesbaden stattfinden sollen, wird bis auf weiteres abgesagt. Die Arbeitsstelle Jugendkirchentag prüft derweil, welche geplanten Programmformate online umsetzbar sind.

 

„Auch wenn wir derzeit noch nicht sagen können, wie die Lage im Juni sein wird, hat die Kirchenleitung sich zu diesem schweren Schritt entschlossen, um bei dieser Großveranstaltung mit erwarteten 4.000 bis 5.000 Teilnehmer*innen vor möglicher Gefährdung zu schützen“, so Gernot Bach-Leucht, Landesjugendpfarrer der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau. Die Verantwortlichen möchten nun in den kommenden Wochen prüfen, ob eine Neuausrichtung in Wiesbaden 2022 möglich ist.

 

Die Stadt Wiesbaden mit Oberbürgermeister Gert-Uwe Mende bedauern die Entscheidung, geben aber den Verantwortlichen Rückenwind: „Wiesbaden hätte sich sehr gern als guter Gastgeber gezeigt. Angesichts der aktuellen Ereignisse danke ich den Verantwortlichen sehr für ihre gewissenhafte Entscheidung. Ich glaube, dass sie richtig ist – im Sinne der Sicherheit und Gesundheit der Menschen. Alle, die sich schon mit viel Herzblut für das Projekt engagiert haben ein herzliches Dankeschön.“

 

Viele Akteur*innen und eine digitale Hoffnung

„Es bricht mir das Herz, diese Nachricht allen Akteur*innen mitzuteilen“, so Projektleiterin Conny Habermehl. „Für uns als Team ist es ein schwerer Schlag, aber auch für die zahlreichen Ehren- und Hauptamtlichen, die schon so viel Zeit und Arbeit in die Vorbereitungen investiert haben. Ich hoffe, dass sie ihre Ideen und Entwürfe in den Dekanaten und Gemeinden umsetzen können.“

 

Die Mitarbeitenden der Arbeitsstelle Jugendkirchentag prüfen derweil, welche Formate aus dem Programm 2020 online präsentiert und durchgeführt werden können, „damit wenigstens einige Programmideen nicht umsonst waren.“ Der Jugendkirchentag lebt von der Mitarbeit von über 300 Ehrenamtlichen und vielen Hauptamtlichen der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau.

 

Deutschlandweit einzigartiges Format

4.000 bis 5.000 junge Gäste wurden am diesjährigen Fronleichnamswochenende bei dem deutschlandweit einzigartigen Ereignis erwartet. Unter dem Motto „WI(r) verändern die Welt. Bist du dabei?“ wollte der 10. Jugendkirchentag der EKHN ein jugendpolitisches Zeichen setzen. Themen wie Nachhaltigkeit, Ehrenamt, Ökumene und digitale Glaubenswege sollten Jugendliche und junge Erwachsene dazu bewegen, Gemeinschaft und Ihren Glauben zu feiern. Auf dem besonderen Kirchentag, der alle zwei Jahre in einer anderen Stadt wiederkehrt, können Teilnehmende die Evangelische Kirche neu entdecken und neben Sport, Partys und Spielen über Gott und die Welt diskutieren.

 

Weitere Informationen und Fragen zu bereits getätigten Anmeldungen unter info@good-days.de.


Die hauptamtlichen MitarbeiterInnen





Informationen

zu Angeboten im gesamten Dekanat sind mit einem Klick auf das folgende Bild erhältlich.


Download
Erklärung der Evangelischen Jugend in Hessen und Nassau e.V. zur aktuellen Situation von geflüchteten Menschen - März 2016
EJHN_POSITION_Situation_von_geflüchteten
Adobe Acrobat Dokument 87.0 KB