Treffen am Sonntag mit Rekordteilnahme beendet

Jugendkirchentag: Weilburg zwischen Weltverantwortung und WLAN


Dekanatsjugend

Erlebnisreiche Tage auf dem Jugendkirchentag in Weilburg an der Lahn

Foto: Marion Gengel-Knapp
Foto: Marion Gengel-Knapp

 

13.06.2018

 

Von Marion Gengel-Knapp

 

(Büdingen/mgk) - Mit einem voll besetzten Bus startete die Teilnehmergruppe aus dem Dekanat am 31. Mai nach Weilburg zum Jugendkirchentag. Mit dabei waren die Konfigruppen aus Nidda und Geiß-Nidda sowie Teilnehmer*innen aus verschiedenen Kirchengemeinden. Begleitet wurden die Teilnehmer von Pfr. Hanne Allmannsberger, Marion Gengel-Knapp (Ev. Jugend), Pfr. Kerstin Hillgärtner und Pfr. Heike Schalaster sowie ehrenamtliche Teamerinnen (Irene , Carina , Anne und Vanessa sowie Susanne und Norman).

 

Bei Sonnenschein startete die Gruppe gut gelaunt, und das Wetter hielt sich während der 4 Tage bis auf einige kurze Regenschauer recht freundlich. Nachdem sich alle in der Turnhalle einer Gesamtschule ausgebreitet hatten, ging es ans Lahnufer, wo der Eröffnungsgottesdienst stattfand.

 

„Weil ich Mensch bin“ war das Motto und bot mit vielen abwechslungsreichen Angeboten ein buntes Programm.  Mitmachen war erwünscht und somit kam keine Langeweile auf: es gab eine Lederwerkstatt, Graffitiworkshops, meditatives Bogenschießen, einen Tauchtruck, eine Sehnsuchtslounge, Tanzworkshops und vieles mehr. Alleine oder in der Gruppe - es war für jeden etwas dabei. Die Teilnahme an der beliebten Konfirallye stand ebenso auf dem Programm.

Ein tolles Angebot auf dem Jugendkirchentag kam aus unserem Dekanat: ein Outdoor –Triathlon im Seilgarten lud Kleingruppen dazu ein, gemeinsam ein Floß zu bauen, damit über die Lahn zu setzen, am anderen Ufer den Klettergurt anzulegen und zum Schluss mit einer rasanten Fahrt mit dem „flying Fox“ (gespanntes Seil) über die Lahn ans andere Ufer zu gelangen. Dekanatsjugendreferent Christian Leibner und sein Team  vom „Stairway-to-heaven“  waren dafür verantwortlich und hatten von morgens bis abends alle Hände voll zu tun. So groß war das Interesse an diesem Angebot!  Die Teilnehmer*innen waren den ganzen Tag unterwegs- bergauf und bergab. Morgens ging es den Berg runter und der Tag begann mit einem Jugendgottesdienst. Am Abend ging es den Berg zur Schule wieder rauf, wo Adriana Mattern (Dekanatsjugendreferentin) und Team uns erwarteten. Sie managten als Helfer*innen des Jugendkirchentages die Übernachtungsschule und sorgten für einen reibungslosen Ablauf! Auf dem Schulhof gab es unter einem lauen Frühsommerhimmel zum Tagesabschluss eine kleine Andacht und ein Lied (vorbereitet von Vanessa und Anne), danach ging es in die Turnhalle und ab in die Schlafsäcke. Am Sonntag beendete ein Gottesdienst das Programm und die Gruppe machte sich froh, zufrieden und müde auf den Heimweg. „Schön war´s!“, war die einhellige Meinung. Der nächste Jugendkirchentag findet dann in 2 Jahren in Wiesbaden statt – auf Wiedersehen!                                  

 

13.06.2018

 

Von Marion Gengel-Knapp

 

(Büdingen/mgk) - Mit einem voll besetzten Bus startete die Teilnehmergruppe aus dem Dekanat am 31. Mai nach Weilburg zum Jugendkirchentag. Mit dabei waren die Konfigruppen aus Nidda und Geiß-Nidda sowie Teilnehmer*innen aus verschiedenen Kirchengemeinden. Begleitet wurden die Teilnehmer von Pfr. Hanne Allmannsberger, Marion Gengel-Knapp (Ev. Jugend), Pfr. Kerstin Hillgärtner und Pfr. Heike Schalaster sowie ehrenamtliche Teamerinnen (Irene , Carina , Anne und Vanessa sowie Susanne und Norman).

 

Bei Sonnenschein startete die Gruppe gut gelaunt, und das Wetter hielt sich während der 4 Tage bis auf einige kurze Regenschauer recht freundlich. Nachdem sich alle in der Turnhalle einer Gesamtschule ausgebreitet hatten, ging es ans Lahnufer, wo der Eröffnungsgottesdienst stattfand.

 

„Weil ich Mensch bin“ war das Motto und bot mit vielen abwechslungsreichen Angeboten ein buntes Programm.  Mitmachen war erwünscht und somit kam keine Langeweile auf: es gab eine Lederwerkstatt, Graffitiworkshops, meditatives Bogenschießen, einen Tauchtruck, eine Sehnsuchtslounge, Tanzworkshops und vieles mehr. Alleine oder in der Gruppe - es war für jeden etwas dabei. Die Teilnahme an der beliebten Konfirallye stand ebenso auf dem Programm.

Ein tolles Angebot auf dem Jugendkirchentag kam aus unserem Dekanat: ein Outdoor –Triathlon im Seilgarten lud Kleingruppen dazu ein, gemeinsam ein Floß zu bauen, damit über die Lahn zu setzen, am anderen Ufer den Klettergurt anzulegen und zum Schluss mit einer rasanten Fahrt mit dem „flying Fox“ (gespanntes Seil) über die Lahn ans andere Ufer zu gelangen. Dekanatsjugendreferent Christian Leibner und sein Team  vom „Stairway-to-heaven“  waren dafür verantwortlich und hatten von morgens bis abends alle Hände voll zu tun. So groß war das Interesse an diesem Angebot!  Die Teilnehmer*innen waren den ganzen Tag unterwegs- bergauf und bergab. Morgens ging es den Berg runter und der Tag begann mit einem Jugendgottesdienst. Am Abend ging es den Berg zur Schule wieder rauf, wo Adriana Mattern (Dekanatsjugendreferentin) und Team uns erwarteten. Sie managten als Helfer*innen des Jugendkirchentages die Übernachtungsschule und sorgten für einen reibungslosen Ablauf! Auf dem Schulhof gab es unter einem lauen Frühsommerhimmel zum Tagesabschluss eine kleine Andacht und ein Lied (vorbereitet von Vanessa und Anne), danach ging es in die Turnhalle und ab in die Schlafsäcke. Am Sonntag beendete ein Gottesdienst das Programm und die Gruppe machte sich froh, zufrieden und müde auf den Heimweg. „Schön war´s!“, war die einhellige Meinung. Der nächste Jugendkirchentag findet dann in 2 Jahren in Wiesbaden statt – auf Wiedersehen!                                  


Großereignis startet in Weilburg

Wassersport auf der Lahn, Partys und Konzerte

 

(Darmstadt/Weilburg/ekhn) - In Weilburg  startet in der Stadt an der Lahn der 9. Jugendkirchentag der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau. Bis zu 4000 junge Gäste werden vom 31. Mai bis 3. Juni in der historischen Stadt bei dem deutschlandweit einmaligen Ereignis erwartet. Bei den sogenannten „go(o)d days and nights“ können Jugendliche die evangelische Kirche neu entdecken und neben Sport, Partys und Spielen über Gott und die Welt diskutieren.

 

 

 

Einfach nur Mensch sein - mit Party, Spaß und Action

 

Im Zentrum steht das Motto "Weil ich Mensch bin... auf meinem Weg, mit Verantwortung, Glaube, Emotionen, Sehnsüchten und Wünschen". In fünf Aktionsparks rund um das Schloss und an der Lahn werden diese Themen spielerisch behandelt. So können sich die Besucher zum Beispiel auf einem Smoothie-Bike ihr Getränk erstrampeln oder lernen die Kunst des Graffiti. Zu den Highlights des Jugendkirchentags zählen Abendveranstaltungen wie der Auftritt von Singer- und Songwriter Samuel Harfst oder eine Party des Radiosenders YOU FM. Aber auch tagsüber kommen die Action und Inhalt nicht zu kurz: Im Kletterpark auf dem Parkplatz Hainallee wird eine 80 Meter lange Seilbahn über die Lahn gespannt und auf der Lahn selbst warten Wassersportarten auf die Besucher. Auf dem Marktplatz steht ein Tauchtruck mit 20.000 Litern Wasser gefüllt und bereit, um darin abzutauchen. Tägliche Jugendgottesdienste, die von Jugendlichen für Jugendlichen gestaltet werden, runden die go(o)d days & nights ab.

 

 

 

Slam, Theater und kulinarische Entdeckungen

 

Neben Sportangeboten und Konzerten, gibt es eine große Bandbreite von kulturellen Angeboten. Angeführt werden die go(o)d days & nights von der Jugendkulturnacht am Donnerstagabend. Von Slamsession über Gospel-  und Tanzworkshops bis hin zum Improvisationstheater ist für jeden etwas dabei. Auch das kulinarische Angebot lässt in diesem Jahr keine Wünsche offen. Geplant ist eine Foodtruck-Area auf dem König-Konrad-Platz. Bei der Auswahl der Gerichte lag ein besonderes Augenmerk auf der gesunden und ausgewogenen Ernährung. Auch für Vegetarier und Veganer gibt es eine gute Auswahl.

 

 

 

Ehrenamtliche sorgen für Orientierung und Organisation

 

Die Zielgruppe des Jugendkirchentags, der erstmals 2002 in Gießen stattfand und zuletzt vor zwei Jahren in Offenbach zu Gast war, sind Mädchen und Jungen zwischen 13 und 17 Jahren, aber auch junge Erwachsene. Möglich wird die Großveranstaltung durch das Engagement von Dutzenden von ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern. Sie sorgen dafür, dass die Teilnehmenden sich rundum wohlfühlen und das Treffen reibungslos verläuft. Übernachtung, Verpflegung und die Veranstaltungen sind für Helferinnen und Helfer kostenfrei. Zudem erwartet auch die Helferinnen und Helfer eine unvergleichlich gute Stimmung, spannende Kontakte und viel Spaß. Informationen zu den Helferdiensten gibt es unter www.helfen.good-days.de.

 

 

 

Offener Jugendkirchentag

 

"Wir wollen uns in der Jugendkirchentagsstadt nicht hinter Bauzäunen verstecken.", sagt Karen Emmermann, Geschäftsführerin der Arbeitsstelle. Schon in Offenbach 2016 war ein Themenpark in der Innenstadt für alle zugänglich. Dadurch fand ein reger Austausch zwischen Kirche und den Menschen vor Ort statt. Diese Idee wurde nun auf das Gesamtkonzept übertragen. "Jeder ist willkommen", sagt Projektleiter Hans-Joachim Adolph.

 

 

 

 

 

Anmeldung und Preise

 

Die Dauerkarte mit Übernachtungen (Donnerstag, 31. Mai bis Sonntag, 3. Juni) kostet 20 Euro, eine Tageskarte mit Übernachtung 10 Euro und eine einfache Tageskarte lediglich 5 Euro. Geschlafen wird in Schulen, die zu Quartieren umgerüstet werden. Quartierteams sorgen dabei für Orientierung und Sicherheit vor Ort. Zur Anfahrt nach Weilburg empfiehlt die Arbeitsstelle öffentliche Verkehrsmittel, wie Bus und Bahn, zu nutzen.

 

 

 

Weitere Informationen und Anmeldungen unter

 

www.good-days.de

 

31. Mai – 03. Juni 2018

9. Jugendkirchentag der EKHN in Weilburg

 

Alle Informationen zum Jugendkirchentag 2018 in Weilburg auf www.good-days.de.

 

Download
Für Gemeindebriefredaktionen
Gemeindebriefvorlage_November17.docx
Microsoft Word Dokument 1.3 MB

Unter folgendem Link stehen sowohl Text- als auch Bilddateien zum Download bereit:

 

 

 

Außerdem stehen unter https://www.good-days.de/service/downloads/ jederzeit aktuelle Newsletter zum Download zur Verfügung.