AKTUELL - AUF EINEN BLICK

Download
PERSPEKTIEFE Corona-Pandemie
ZGV_Perspektiefe-Sonderausgabe-2020_2004
Adobe Acrobat Dokument 3.1 MB

Evangelische Gottesdienste am Sonntag, 5. Juli, im Fernsehen und Hörfunk

 

Zuhause am Fernseher mitfeiern: Gut für die Seele

 

Einen Sommergottesdienst, der gut für die Seele ist, überträgt das ZDF am kommenden Sonntag, dem 5. Juli, aus der evangelischen Christuskirche Mainz. „Dann wird meine Seele weit“, lautet der Titel der Feier, den das Fernsehen nach Hause bringt. Weitere Gottesdienste und besondere Sendungen zur Verkündigung der christlichen Botschaft übertragen öffentliche Rundfunkanstalten in ihren Hörfunkprogrammen.

 

Es ist mitten im Jahr und es ist Sommer. Zeit zum Auftanken und Kraft schöpfen. Dafür suchen Menschen sich Orte, die ihnen und ihrer Seele gut tun. In Mainz ist ein solcher Ort die Christuskirche mitten in der Stadt. Hier kommen Menschen her und finden Raum für ihre Seele. Die dortigen Pfarrerinnen Eva Lemaire und Jasmin Schönemann-Lemaire gestalten den Gottesdienst am Sonntag. Die musikalische Leitung hat Dekanatskantorin Barbara Pfalzgraff.

 

In der Ordnung der Evangelischen Kirche ist der kommende Sonntag der „4. Sonntag nach Trinitatis“. Die Kernaussagen der vorgeschlagenen Bibeltexte befassen sich mit der Frage, wie friedliches Zusammenleben miteinander gelingen kann. Der Wochenspruch lautet: „Einer trage des andern Last, so werdet ihr das Gesetz Christi erfüllen." (Galater Kapitel 6, Vers 2)

 

FERNSEHEN

 

ZDF

Sonntag, 5. Juli, 9.30 bis 10.15 Uhr

 

Evangelischer Fernsehgottesdienst aus der Christuskirche in Mainz: Dann wird meine Seele weit

 

mit den Pfarrerinnen Eva Lemaire und Jasmin Schönemann-Lemaire. Musikalische Leitung: Dekanatskantorin Barbara Pfalzgraff

 

HÖRFUNK

 

hr2

 

Sonntag, 5. Juli, 7.30 Uhr bis 8.00 Uhr

 

MORGENFEIER

 

Pfarrerin Tina Oehm-Ludwig, Fulda

 

hr1

 

Sonntag, 5. Juli, ca. 7.45 Uhr bis 7.55 Uhr

 

Sonntagsgedanken

 

Pfarrerin Ksenija Auksutat, Stockstadt/Rhein

 

 

WDR 5, NDR Info, RBB Kultur

 

Sonntag, 5. Juli, 10:00 Uhr

 

Evangelischer Gottesdienst aus der Heliand-Kirche in Dortmund.

 

Predigt: Pfarrerin Leonie Grüning

 

MDR KULTUR

 

Sonntag, 5. Juli, 10:00 Uhr bis 11:00 Uhr

 

Evangelischer Gottesdienst

 

aus der St. Georgenkirche, Glauchau (Landkreis Zwickau, Sachsen)

 

mit Pfarrer Matthias Große

 

 

Bayern 1

 

Sonntag, 5. Juli, 10:35 Uhr

 

Evangelische Morgenfeier

 

Pfarrerin Sabrina Hoppe, Prien (Landkreis Rosenheim, Bayern)

Gemeinsam beten

Täglich um 19.00 Uhr

 

In Zeiten, in denen wir nicht mehr in unseren Kirchen zusammenkommen können, suchen wir in der evangelischen Kirche nach anderen Möglichkeiten, gemeinschaftlich unseren Glauben zu leben.

Jeden Abend um 19.00 Uhr läuten deshalb an vielen Orten unserer Landeskirche und in unserem Dekanat die evangelischen Kirchen ihre Glocken zum gemeinsamen Hausgebet. Viele stellen auch eine Kerze in ein Fenster oder auf den Balkon.
Wir möchten Sie hiermit herzlich einladen, während des Glockenläutens Ihr persönliches Gebet zu formulieren oder das Vaterunser mitzusprechen.

***********************

 


   
 

Liebe Leserin, lieber Leser!

 

Angesichts der Handlungsempfehlungen der Bundesregierung sowie der Kirchenleitung der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau teilt das Evangelische Dekanat Büdinger Land mit:


Die Evangelische Kirche in Hessen und Nassau informiert auf der Webseite www.ekhn.de/corona über Handlungsempfehlungen für die kirchliche Praxis. Der Dekanatssynodalvorstand und die Dekanin Sabine Bertram-Schäfer bitten alle Kirchengemeinden und haupt- und ehrenamtlich Mitarbeitenden um Beachtung.

 

Inwieweit Veranstaltungen oder Angebote in Ihrer Evangelischen Kirchengemeinde betroffen sind, entnehmen Sie bitte den jeweiligen Internetseiten oder erfragen dies bei den entsprechenden Ansprechpartner*innen. Um Missverständnisse über das Stattfinden von Veranstaltungen zu vermeiden, ist unser Veranstaltungskalender in den kommenden Wochen geschlossen.

Wir hoffen sehr auf Ihr Verständnis und wünschen Ihnen Gottes segnende und ermutigende Begleitung in den kommenden Tagen!

 

****************

 

Wir begegnen uns - anders: Jugend-Andachten in Zeiten von Corona


Mehrsprachige Hinweise zum aktuellen Umgang mit dem Corona-Virus

Download
2020_3_17_Corona_DEUTSCH_.pdf
Adobe Acrobat Dokument 483.4 KB
Download
2020_3_17_Corona_DARI(FARSI)_.pdf
Adobe Acrobat Dokument 298.9 KB
Download
2020_3_17_Corona_TUERKISCH_.pdf
Adobe Acrobat Dokument 490.0 KB
Download
2020_3_17_Corona_ARABISCH_.pdf
Adobe Acrobat Dokument 716.4 KB
Download
2020_3_17_Corona_ENGLISCH_.pdf
Adobe Acrobat Dokument 465.6 KB


**** Podcast in Zeiten von Corona ****

Podcast berührt Menschen trotz körperlichem Abstand. Das kann auch die gemeindliche Andacht oder die Meditation sein. Wie erreiche ich als Kirche und Diakonie in Zeiten von Corona die Menschen, die Trost suchen?

** Besondere Schutzmaßnahmen sind nicht erforderlich, denn auch in Quarantäne-Situationen reicht ein PC/Smartphone mit einem Internetzugang. Mehr noch, einmal eingerichtet, besteht das Angebot solange, wie der Account besteht.

Doch, wie mache ich einen Podcast? Welches Mikro kann ich nehmen? Welche Software brauche ich zum schneiden? Wie ist das mit dem Bild und der Titelmusik? Wie kommt mein fertiger Podcast zu meinem Hörer?

All diese ganzen Fragen habe ich in meinen e-Book - Podcast in Zeiten von Corona kurz und knapp beantwortet. Dieses e-book kannst Du hier kostenfrei herunterladen. Ich persönlich werde keine weiteren Detailfragen beantworten. Im Buch gibt es neben einigen Links - und manches bitte einfach selbst googlen- zwei sehr hochwertige Podcast-Kurse und ich arbeite mit einigen professionellen Podcastberatern zusammen. An sie werde ich entsprechende Anfragen weiterleiten. Ein kleiner Hinweis: Einige der links sind Affiliate-Links. Wenn Du sie nutzt, bekomme ich einen kleinen Empfehlungsoblulus, Dein Preis für z.B. das Mikro wird es nicht verändern.

 

Dankeschön Stefan Hund

corona@podcast-klinikseelsorge.de

 

Den Podcast "Neues aus der Klinikseelsorge" gibt es hier auf Ihrer Dekanatshomepage, auf www.glaubeaktuell.net, auf www.podcast-Klinikseelsorge.de im Abo, aber auch bei iTunes, Spotify und auch bei deezer.


VERANSTALTUNGEN

Liebe Leserin, lieber Leser!

Inwieweit Veranstaltungen oder Angebote in Ihrer Evangelischen Kirchengemeinde von Maßnahmen bezüglich Corona betroffen sind, entnehmen Sie bitte den jeweiligen Internetseiten oder erfragen dies bei den entsprechenden Ansprechpartner*innen. Um Missverständnisse über das Stattfinden von Veranstaltungen zu vermeiden, ist unser Veranstaltungskalender in den kommenden Wochen geschlossen.

Wir hoffen sehr auf Ihr Verständnis und wünschen Ihnen Gottes segnende und ermutigende Begleitung in den kommenden Tagen!"

Juli 2020


August 2020



Der DSV des Dekanates Büdinger Land - Nidda, im September 2019

Download
Download Positionspapier
Positionspapier Bodenschutz 170919.pdf
Adobe Acrobat Dokument 190.6 KB

Unser Jahresthema 2020


Das Thema Organspende kann jeden treffen.

Und wenn es einen überraschend trifft, dann ist der Umstand in aller Regel eher so, dass man am liebsten die Uhr etwas zurückdrehen möchte ... es sei denn, man ist Empfänger für ein Spenderorgan.

Das Thema kann jeden Menschen aus heiterem Himmel treffen

  • sowohl als jemand, der auf einmal ein Organ braucht, oder
  • als jemand, der ein Organ posthum spenden könnte, wie auch
  • als jemand, der oder die - in der Regel in einer Sterbesituation - eine Antwort im Sinne seines nicht entschiedenen Angehörigen geben soll.

Meinen Interviewpartnern wie auch mir ist es in dieser Folge daran gelegen, möglichst viele dazu zu ermuntern,

  • sich mit der Thematik auseinander zu setzen,
  • eine Entscheidung dafür oder dagegen zu treffen und
  • dies nicht nur auf einem Organspendeausweis zu dokumentieren (ein Kreuzchen bei Ja oder Nein)
  • sondern auch mit seiner Familie /Freunden zu kommunizieren.

NACHRICHTEN


Foto: Gert Holle
Foto: Gert Holle

Gedanken zum Sonntag – 5. Juli 2020

Einer trage des anderen Last

Foto: Gert Holle
Foto: Gert Holle

Von Hanne Allmansberger

 

Zeugnisse sind ausgegeben, die Sommerferien beginnen, doch in diesem Jahr ist viel Unsicherheit zu spüren. Viele Menschen fragen sich, ob und wenn ja wohin man in den Urlaub fahren kann. Einerseits haben wir hier im Wetteraukreis sehr beruhigende geringe Zahlen von Neuinfektionen, andererseits gibt es auch diese Verunsicherung, ob nicht ganz schnell wieder dieses neue Virus das öffentliche Leben lahmlegen könnte. Kirchliche Angebote sind wieder vorhanden, aber wie überall mit Auflagen und Abstandsregeln. Was sagt uns der Spruch aus der Bibel für die kommende Woche? Im Brief des Paulus an die Galater lese ich: „Einer trage des andern Last, so werdet ihr das Gesetz Christi erfüllen.“ Diese Worte erinnern uns daran, dass wir Verantwortung übernehmen sollen füreinander. Wir haben in den letzten Wochen und Monaten erfahren, wie wir nicht nur für uns, sondern auch für unsere Nachbarn, Mitmenschen in unserem Dorf, unserer Stadt, Rücksicht nehmen können und damit Schlimmeres verhindern. Jede und jeder kann Sorge dafür tragen, Risiken zu minimieren, damit nicht das ganze System zusammenbricht. Jede und jeder von uns ist somit systemrelevant. Es kommt auf uns an, dass wir uns vernünftig mit dieser Situation auseinandersetzen. Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer, Erzieherinnen und Erzieher hatten wirklich besonders viel zu lernen und praktisch umzusetzen dieses Jahr. Da ging nicht wirklich viel nach Lehrplan, umso mehr nach dem, was wirklich zählt in einer Welt, die an vielen Stellen aus dem Gleichgewicht geraten zu sein scheint. Wenn wir unsere Verantwortung in dieser Welt wahrnehmen, dann bedeutet es eben für uns Christinnen und Christen, das Wohl aller mitzubedenken. Alle Menschen als Kinder Gottes zu respektieren: „Einer trage des andern Last, so werdet ihr das Gesetz Christi erfüllen.“

 

Pfarrerin Hanne Allmansberger, evangelische Kirchengemeinde Nidda

 


Verkauft den Sonntag nicht.

In diesem Jahr wurden diverse verkaufsoffene Sonntage aufgrund von Gerichtsurteilen abgesagt, auch in Hessen. Warum das so ist, erklärt der Film in drei Minuten. Er zeigt Kriterien für die Prüfung der Rechtmäßigkeit von Sonntagsöffnungen.


Seelsorge ist Kirche



AUSBLICK