Nidda

 

Pfarramt I

Pfarrerin: Heike Schalaster

Auf dem Graben 35

Tel: 06043 2777

- Email

 

Pfarramt II (Johannes-Pistorius-Bezirk)

Pfarrerin: Hanne Allmansberger

Auf dem Graben 39

63667 Nidda

Tel: 06043/2523

 

Pfarramt zuständig für Unter-Schmitten

Pfarrer: Reiner Isheim

Beundestraße 32
63667 Nidda
Tel. 06043/ 985515
r.isheim@t-online.de

 

 

Evangelisches Gemeindebüro

Auf dem Graben 35

63667 Nidda

Tel: 06043/ 2397

Fax:06043/ 405201
- Email

 

Sekretärinnen: Frau Kälbel und Frau Reinhardt

 

Öffnungszeiten des Gemeindebüros:

Die., Mi., Do. 10°° bis 12.°° Uhr

- Homepage der Evangelischen Kirchengemeinde Nidda

Besichtigungsmöglichkeit der Kirche: 

täglich zwischen 10:00 und 17:00 Uhr


Nidda -17.03.2019, 17 Uhr

Das besondere Konzert – Kirchenmusik kreuzweise

Zu einem besonderen Konzert unter dem Motto „Kirchenmusik kreuzweise“ lädt die evangelische Stadtkirche Nidda ein. Es findet statt am Sonntag, dem 17. März um 17 Uhr.

 

Zwei Werke bilden dabei den Rahmen: Die sog. „Kreuzstabkantate“ von J. S. Bach und der 1992 erschienene Roman „Schlafes Bruder“ von dem österreichischen Schriftsteller Robert Schneider. In beiden spielen der Todes- und Erlösungsgedanke eine bedeutende Rolle. Somit passt das inhaltlich sehr gut in die Karzeit.

 

 

Ergänzt wird das Programm von zwei Werken des zeitgenössischen Komponisten Enjott Schneider, zum einen durch „Media Vita - Mitten wir im Leben sind“, Totentanz für Orgel und Percussion, zum anderen durch die Toccata „Schlafes Bruder“ für Orgel solo. Diese ist Teil der Filmmusik zu „Schlafes Bruder“. Für die umfangreiche Basspartie der Kantate konnte Daniel Starke gewonnen werden. Die Oboe zu dem Streichensemble spielt Volker Bilz, der auch die Texte aus „Schlafes Bruder“ liest. Oliver Reitz bedient das umfangreiche Schlagwerk von kleiner und großer Trommel, Toms bis Tam Tam, um nur einige zu nennen. Die Kantorin Katrin Anja Krauße spielt die Orgel und hat die Gesamtleitung.

 

Der Eintritt ist frei, um eine Spende am Ausgang wird gebeten.

 


Impressionen vom Orgelneubau