Service



Die beiden Evangelischen Dekanate Büdinger Land und Wetterau beteiligen sich auch 2023 wieder an der deutschlandweiten und ökumenischen Aktion „Klimafasten“.

(Region/ gho) - „Warum fällt es so schwer, trotz bekannter Erkenntnisse etwas an unserer Lebensweise zu ändern?“ – Vom 22. Februar 2023 bis Ostern möchte dieser Frage das Organisationsteam zum Klimafasten in den beiden Evangelischen Dekanate Büdinger Land und Wetterau nachgehen. In der bereits dritten Auflage der Klima-Initiative in unserer Region unter dem Dach der bundeweiten ökumenischen Initiative bieten Rita Stoll, Wolfgang Dittrich, Anna-Luisa Hortien und Gert Holle interessierten Menschen neben Vorträgen, Exkursionen und Workshops zu den sieben Themenwochen eine Albert-Schweitzer-Ausstellung unter dem Motto „Sehen und Säen“ im Haus der Kirche und Diakonie in Nidda sowie zum ersten Mal eine „Online-Fastengruppe“ an.

Veranstaltungsübersicht 7 Wochen Klimafasten 2023

 

  • Donnerstag, 23. Februar: „Grüner Hahn“, Energiemission: Online-Veranstaltung für Kirchengemeinden mit Kathrin Saudhof und Miriam Heil (weitere Informationen und Anmeldung: rita.stoll@ekhn.de)
  • Freitag, 24. Februar, 19 Uhr: Klima-Nachtgebet an unterschiedlichen Orten (hier klicken)
  • Sonntag, 5. März, 10.30 Uhr: Pilgergottesdienst zum Thema Flächenverbrauch in Langen-Bergheim
  • Donnerstag, 9. März, 19.30 Uhr: Informationsabend zum Thema Flächenverbrauch mit Dr. Maren Heincke (ZGV) im Gemeindehaus Langen-Bergheim
  • Donnerstag, 30. März, 17 Uhr: Wanderung zum Thema Biodiversität mit Frank Uwe Pfuhl vom NABU Wetterau. Start ist in Ilbenstadt. Anmeldung per E-Mail an dekanat.wetterau.anmeldung@ekhn.de

Ausstellungen:

  • "Sehen und Säen" - Ausstellung zum Leben und Wirken des Theologen, Mediziners und Musikers Albert Schweitzer im Haus der Kirche in Nidda. Die Ausstellung ist ab dem 22. Februar für 7 Wochen zu sehen. Weitere Informationen und Anmeldung für Gruppen per E-Mail an gert.holle@dekanat-buedinger-land.de
  • "Weltacker 2000" - Die Ausstellung widmet sich Fragen wie: Wie viel Ackerfläche gibt es pro Erdenbürger*in? Wie wird der Acker weltweit bewirtschaftet und vor welchen ökologischen und sozialen Herausforderungen stehen wir in Bezug auf die Landwirtschaft der Zukunft? Sie ist ab dem 6. März bis Ende April im Kreishaus Friedberg zu sehen. Weitere Informationen über den Wetteraukreis.

Darüber hinaus bietet die Evangelische Familienbildung Wetterau unterschiedliche Kurse und Workshops zum Thema Klimaschutz an.


* Seit Juni 2014 sind die kostenlose Rufnummer 0800 – 50 40 60 2 sowie die Mailadresse info@ekd.de als bundesweites „Service-Telefon der evangelischen Kirche“ erreichbar. „Wo bekomme ich einen Patenschein?“ „War Luther eigentlich Linkshänder?“ „Wo kann ich wieder in die Kirche eintreten?“ Solche Fragen beantwortet ein fachkundiges Team der EKD in Hannover von Montag bis Freitag, jeweils 09:00 bis 18:00 Uhr (außer an bundesweiten Feiertagen).