Aktuelle Stellenausschreibungen

Dekanat Büdinger Land, 0,5 Stelle einer stellvertretenden Dekanin/eines stellvertretenden Dekans - Stand 24.01.2022

Im Dekanat Büdinger Land ist zum 1. Juli 2022 die 0,5 Stelle der stellvertretenden Dekanin/des stellvertretenden Dekans zu besetzen.

Diese Stelle ist kombinierbar mit einem weiteren 0,5 Stellenanteil als Dienstauftrag im gemeindlichen Bereich in den Kirchengemeinden Dauernheim und Blofeld.

Die Wahl erfolgt durch die Dekanatssynode im Einvernehmen mit der Kirchenleitung für die Dauer von sechs Jahren.

 

Die stellvertretende Dekanin / der stellvertretende Dekan übernimmt nach Absprache eigenverantwortlich einzelne Arbeitsbereiche des Dekanats. Die Aufgabenverteilung wird gemeinsam mit der Dekanin / dem Dekan festgelegt und in einer Pfarrdienstordnung geregelt.

Die Bereitschaft zur Übernahme von Verantwortung für zeitlich begrenzte, inhaltliche Projekte in der Arbeit mit Gemeinden oder regionalen Diensten, sowie neue Impulse für die gemeinsame Weiterentwicklung im Dekanat werden erwartet.

Gemeinsam mit der Dekanin / dem Dekan und dem ehrenamtlichen Vorsitzenden des Dekanatssynodalvorstands trägt die stellvertretende Dekanin / der stellvertretende Dekan Verantwortung für die Präsenz der evangelischen Kirche im Landkreis und nimmt Repräsentationsaufgaben gegenüber Gemeinden, anderen kirchlichen Trägern, den Kommunen und dem Landkreis wahr. Sie / Er wirkt mit bei der Weiterentwicklung der Gemeindestrukturen, insbesondere mit Blick auf die Umsetzung der begonnenen Regionalisierungen und der gesamtkirchlichen Konzeption „EKHN 2030“.

 

Als Bewerberin / Bewerber wünschen wir uns eine Persönlichkeit, die verbindend und lösungsorientiert arbeitet. Darüber hinaus wünschen wir uns

– die Fähigkeit zur Teamarbeit mit dem DSV und den Mitarbeitenden

– Gestaltungswillen und kreatives Arbeiten

– kooperative und umsichtige Personalführung

– Gestaltung von übergemeindlichen und gemeindlichen Gottesdiensten in regelmäßigen Abständen

– Vertretung der Kirche in der Region

 

Im Dekanat Büdinger Land leben zurzeit in 75 eigenständigen Kirchengemeinden rund 57 000 evangelische Gemeindemitglieder. Dekanatssitz ist das ‚Haus der Kirche und Diakonie‘ in Nidda.

Dort sind neben der Verwaltung des Dekanats (4 Mitarbeiterinnen als Verwaltungsfachkräfte und Sekretärinnen) die Fach- und Profilstellen aller Handlungsfelder angesiedelt sowie weitere Stellen für die Altenseelsorge, die örtliche Dekanatsjugendarbeit, die örtliche Kirchenmusik, die Alleinerziehenden-Beratung und die Integrationsarbeit. Auch der Sitz der Mitarbeitervertretung und die regionale Ehrenamtsakademie ist hier verortet.

Drei Kantorenstellen und zwei Dekanatsjugendreferentenstellen sowie 7,5 Gemeindepädagogen-Stellen gehören zum Dekanat. Die Dienste sind dezentral organisiert und arbeiten in den drei früheren Standorten Büdingen, Nidda und Schotten. An verschiedenen Schulstandorten findet schulbezogene Jugendarbeit statt.

Das Dekanat ist weiterhin Träger zweier Jugendhäuser in Schotten und Ortenberg-Bleichenbach.

Es besteht eine enge Zusammenarbeit mit dem Regionalen Diakonischen Werk Wetterau. Im Dekanatsgebiet befinden sich zwei Diakoniestationen und vier Kindertagesstätten in kirchlicher Trägerschaft. Ebenfalls in der Trägerschaft des Dekanats befinden sich die Tafel Büdingen mit zwei Ausgabestellen und die Diakoniestiftung Büdinger Land.

Es bestehen gute Kontakte zu den regionalen Hospizvereinen. Das Dekanat gehört der Ev. Regionalverwaltung Wetterau an. Das Dekanat bietet kleinstädtisch und dörflich geprägte Gemeinden.

Wir möchten als Evangelisches Dekanat Büdinger Land in Gesellschaft und Politik unserer Region deutlich als Kommunikations- und Handlungspartner wahrgenommen werden. Daraus ergeben sich Herausforderungen für die Dekanatsleitung und die Mitarbeitenden in den kirchlichen Arbeitsgebieten.

Die Besoldung erfolgt nach Pfarrergehalt (PfBesG) mit entsprechender Zulage für hauptamtliche stellvertretende Dekaninnen/Dekane.

Ihre aussagekräftige Bewerbung senden Sie bitte auf dem Dienstweg an die Kirchenverwaltung, Referat Personalservice Pfarrdienst, Paulusplatz 1, 64285 Darmstadt.

Auskünfte erteilen:

– Vorsitzender des Dekanatssynodalvorstands, Rolf Hartmann, Tel.: 0172 - 6623410

– stellv. Dekan Wolfgang Keller, Tel.: 06044 - 3788

 

– Propst Matthias Schmidt, Tel.: 0641 - 7949610

Download
Ausschreibungstext 2021-12-16 (002) Stv
Adobe Acrobat Dokument 100.4 KB

Pfarrstelle Dauernheim und Blofeld (0,5), Dekanat Büdinger Land, Modus B - Stand 24.01.2022

Diese Stelle ist kombinierbar mit einem weiteren 0,5 Stellenanteil als stellvertretende Dekanin/stellvertretender Dekan des Dekanats Büdinger Land.

An den Ausläufern des südwestlichen Vogelsberges, am Rande der östlichen Wetterau liegen die zwei Dörfer Dauernheim und Blofeld im landschaftlich reizvollen Oberhessen, an der Sonnenseite des Vulkans.

Unweit der A45 (5km, Ausfahrt Florstadt), 35 Minuten von Hanau und 35 Minuten von Gießen entfernt, 20 Minuten bis Bad Nauheim und Friedberg, 5 Minuten bis Nidda, sind beide Dörfer gut zu erreichen und liegen äußerst verkehrsgünstig.

Dauernheim (746 Gemeindeglieder) ist ein Ortsteil der Gemeinde Ranstadt. Am Ort befinden sich eine Kindertagesstätte und ein Geschäft für die Dinge des täglichen Bedarfs. Beide Orte sind geprägt durch aktive Vereine, mit denen die Kirchengemeinden zusammenarbeiten. Die Grundschule, ein weiterer Kindergarten, Verbrauchermärkte, Ärzte und eine Apotheke finden sich in Ranstadt. Weiterführende Schulen (Gesamtschule Konradsdorf: 7 Kilometer; Gymnasium Nidda: 10 km) sind mit Schulbussen in überschaubarer Entfernung.

Blofeld (218 Gemeindeglieder), das „Bergdorf“ der Gemeinde Reichelsheim, ermöglicht einen Blick über die Wetterau bis zum Taunus und ist mit Dauernheim pfarramtlich verbunden.

Kirchlich gehören beide Dörfer zum Dekanat Büdinger Land mit dem Dekanatssitz in Nidda.

Beide Kirchenvorstände freuen sich auf eine Pfarrerin/ einen Pfarrer, dem sowohl Gottesdienste, eine aufsuchende Seelsorge, ansprechende Kasualfeiern und projektbezogene Gemeindearbeit wichtig sind.

Ein Besuchsdienstkreis unterstützt Sie bei Hausbesuchen und ein Kinderkirchenteam bietet monatlichen Kindergottesdienst an. Viermal jährlich trifft sich ein Kaffee60+ zum zwanglosen Austausch, ein Gemeindebrief, der alle drei Monate an alle Haushalte verteilt wird, berichtet über das kirchliche Leben.

Dauernheim bietet ein einzigartiges Gebäudeensemble in direkter Nachbarschaft zu einer Wehrkirchenanlage, die sich über zahlreichen Felsenkellern oberhalb des Dorfes erhebt. Das Pfarrhaus, ein separat stehendes Bürogebäude und die Pfarrscheune sind komplett grundsaniert. Das Bürogebäude beinhaltet das Gemeindebüro, das pfarramtliche Büro, das Archiv und einen Besprechungsraum. Eine Gemeindesekretärin ist mit 6,5 Wochenstunden angestellt.

Die Pfarrscheune mit Veranstaltungsraum, angrenzendem Garten mit einem Wehrturm aus dem 15. Jahrhundert bieten vielfältige Möglichkeiten zur inhaltlichen Gestaltung. Ein Anbau mit Lift ermöglicht auch gehbehinderten Personen den barrierefreien Zugang zur Kirche.

Die Kirche aus dem 13. Jahrhundert mit einem Fresko aus dem 15. Jahrhundert, einer historischen Orgel aus dem Ende des 18. Jahrhunderts bietet 280 Menschen Platz. Ein großer Kirchenvorplatz wird gerne für Freiluftgottesdienste genutzt.

Sie wohnen in einem Pfarrhaus mit großem Garten, insgesamt 7 Zimmern, Küche, Gästezimmer und zwei Bädern mit Blick über das Dorf und das Niddatal. Ein großer, neu angelegter Garten mit kleinem Gemüsegarten bietet Platz für Kontemplation und Regeneration. Der aktuelle Mietwert des Pfarrhauses beträgt 413,34 Euro. Dies entspricht 2/3 des Mietwerts der Wohnung, die aktuell nach § 8 Abs. 2 Satz 12 Einkommensteuergesetz zu versteuern sind.

Der Mietwert muss bei Neuberechnung der Dienstwohnung nach den dann aktuellen Mietwerttabellen berechnet werden, insofern ist die Angabe des heutigen Mietwertes unter Vorbehalt zu sehen.

In Blofeld bietet eine Kirche (90 Sitzplätze), deren Ursprünge auf das Hochmittelalter zurückgehen, mit modernem neuem multifunktionalem Anbau und parkartigem Kirchplatz alle Möglichkeiten für kleinere Gruppen- und Gemeindearbeit.

Zwei engagierte Kirchenvorstände (11 und 7 Mitglieder) freuen sich auf eine vertrauensvolle Zusammenarbeit.

Weitere Informationen finden sie auf der Homepage der Kirchengemeinde http://www.kirche-dauernheim.de/ und des Dekanates https://www.dekanat-buedinger-land.de/

 

Bei Fragen wenden sie sich bitte an:

Arnold Eckhardt 0175-4488316 (Kirchenvorstandsvorsitzende Dauernheim), Manuel Eibach 06041-5354 (Kirchenvorstandsvorsitzender Blofeld),

Kirsten Mogk 06035-3560 (stellv. Kirchenvorstandsvorsitzende Blofeld).

 

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Download
Ausschreibungstext Dauernheim Blofeld.pd
Adobe Acrobat Dokument 113.2 KB

Evangelisches Dekanat Büdinger Land: Elternzeitvertretung Dekanatsjugendreferentin / Dekanatsjugendreferent - Stand 24.01.2022

Das Evangelische Dekanat Büdinger Land sucht zum 01.07.2022 eine/einen

 

Gemeindepädagogin/Gemeindepädagogen
oder Sozialpädagogin/Sozialpädagogen
oder Sozialarbeiterin/Sozialarbeiter

mit gemeindepädagogischer-diakonischer Qualifikation
(m/w/d)
als Dekanatsjugendreferentin/ Dekanatsjugendreferenten
(100%-Stelle Elternzeitvertretung für voraussichtlich mindestens 1 Jahr, Dienstsitz in Nidda)

 

Das Dekanat Büdinger Land erstreckt sich über den östlichen Wetteraukreis bis zum südlichen Vogelsberg­kreis. Es umfasst 75 Kirchengemeinden mit rund 58.000 evangelischen Gemeindegliedern.

Zum Profil der Evangelischen Arbeit mit, von und für Kinder und Jugendliche im Dekanat gehören eine lebendige Freizeitenarbeit, die Arbeit mit Konfirmandinnen und Konfirmanden, schulbezogene Jugendarbeit, erlebnispädagogische Konzepte, Beteiligung der Evange­lischen Jugendvertretung im Dekanat, die Ausbildung von Nachwuchs-Jugendleiter*innen und die Arbeit mit einem engagierteren Mitarbeiter*innenkreis. Das Dekanat Büdinger Land betreibt zwei Jugendhäuser, von denen die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen ausgeht und in denen sie stattfindet: der Jugendkultur­bahnhof Blei­chen­bach und das Dekanatsjugendhaus Schotten. Im Dekanat gibt es zurzeit 9 weitere Personen im gemeindepädagogischen Dienst. Anknüpfend an unseren Regionalplan geht es in unserer Kinder- und Jugendarbeit darum, noch besser zusammen zu wachsen, neue Impulse zu setzen und den Kindern und Jugendlichen lebensweltorientierte und sozialraumbezogene Angebote zu machen.

Die hier ausgeschriebene Stelle hat ihren Dienstsitz in Nidda in Haus der Kirche und Diakonie.

 

Zu Ihren Aufgabengebieten gehören:

-      Gewinnung, Ausbildung und Begleitung von ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für die Arbeit mit, von und für Kinder und Jugendliche. Zurzeit besteht der Mitarbeiter*innenkreis aus ca. 40 jungen, engagierten Menschen.

-      Entwicklung und Durchführung von eigenen Angeboten für Kinder und Jugendliche mit dem ehrenamtlichen Mitarbeiter*innenkreis: Ferienfreizeiten, Wochenendveranstaltungen, Projekte, Workshops etc. Wir arbeiten dabei häufig mit einem erlebnispädagogischen Ansatz. Aber auch Weiterführung bestehender Angebote wie Mädchentage, Konfi-Cup, Konfi Party, Singfreizeit.

-      Geschäftsführung und Koordination des Jugendverbands, der Evangelischen Jugendvertretung im Dekanat, in Zusammenarbeit mit dem DJR-Kollegen, Weiterentwicklung und Förderung von Beteiligungsstrukturen für Kinder und Jugendliche in Kirche und Gesellschaft

-      Die konzeptionelle Entwicklung von spirituellen Angeboten für Kinder und Jugendliche und von Angeboten religiöser Bildung

-      Fachliche Beratung und Begleitung von Kirchengemeinden, kirchlichen Leitungsorganen und Gremien in pädagogischen, religionspädagogischen und jugendpolitischen Fragen

-      Weiterentwicklung des Präventions- und Schutzkonzeptes gemäß Kinderschutzverordnung der EKHN zur Sicherung des Kindeswohls und Durchführung der im Schutzkonzept beschriebenen Maßnahmen

-      Die Planung und Durchführung von Angeboten für Konfirmandinnen und Konfirmanden, die zur Verknüpfung von Konfirmanden- und Jugendarbeit beitragen. Diese Verknüpfung soll konzeptionell weiterentwickelt werden.

-      Öffentlichkeitsarbeit in analoger (Flyer, Broschüren, Plakate, Artikel für die regionale Presse) und digitaler Form (Website, soziale Medien)

-      Die Vernetzung der Arbeit mit internen und externen Akteuren der Kinder- und Jugendarbeit

 

Wir wünschen uns von Ihnen:

-      Freude an und Praxiserfahrung in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen

-      Kommunikations-, Kooperations- und Teamfähigkeit

-      Fähigkeit zur Selbstorganisation und Selbstreflexion

-      Organisatorisches Talent

-      Bereitschaft zur Fort- und Weiterbildung

-      Führerschein Klasse B

-      PC-Kenntnisse

-      Die Zugehörigkeit zu einer Gliedkirche der EKD

 

Wir bieten Ihnen:

-      Viele Möglichkeiten, Ihre persönlichen Ideen Fähigkeiten und Gaben einzubringen

-      Büro und Dienstsitz im Dekanatsjugendreferat in Nidda

-      Kollegiale Zusammenarbeit im Team mit Gemeindepädagog*innen, Dekanatsjugendreferent und Dekanatsjugendpfarrerin

-      Lebendiger Austausch mit einem motivierten Kreis von ehrenamtlichen Mitarbeiter*innen in der Kinder- und Jugendarbeit

-      Zwei Dekanatsjugendhäuser mit guter Aus­stattung, gestaltbaren Räumen und Außengelände

-      Reicher Materialfundus, vor allem im erlebnispädagogischen Bereich, und mehrere Kleinbusse

-      Vergütung nach KDO E 10

 

Für weitere Informationen stehen Ihnen zur Verfügung:

-        Unsere Websites www.ejbl-erleben.de und www.dekanat-buedinger-land.de

-        Stellvertretender Dekan Wolfgang Keller, wolfgang.keller@ekhn.de,

06044/3788

-        Dekanatsjugendreferent Patrick Papendorf, patrick.papendorf@dekanat-buedinger-land.de

 

 

 

 

Ihre Bewerbung richten Sie bitte bis zum 28.02.2022 an das Evangelische Dekanat Büdinger Land, Bahnhofstraße 26, 63667 Nidda oder dekanat.buedinger-land@ekhn.de

 

Download
Stellenausschreibung Elternzeitvertretun
Adobe Acrobat Dokument 39.1 KB