Kundgebung für Europa

Auch Pfarrerin Heuermann spricht am 24. Mai am Historischen Rathaus in Schotten

17. Mai 2024

Gehen Sie am 9. Juni wählen! So lautet der Aufruf des Verschwisterungsvereins Schotten im Vorfeld der Europawahl am 9. Juni. Um dieser Aufforderung Nachdruck zu verleihen, veranstaltet der Verschwisterungsverein am Freitag, 24. Mai, um 17 Uhr in der Schottener Altstadt am Historischen Rathaus eine Kundgebebung für Europa - für ein Europa der Freiheit, der Demokratie und der Menschenrechte, für ein Europa des Friedens und der friedlichen Zusammenarbeit. Neben Pfarrerin Silvia Heuermann sprechen Hans Otto Zimmermann, Ehrenbürgermeister der Stadt Schotten, Ehrenvorsitzender des Verschwisterungsvereins und langjährig Engagierter in der Evangelischen Kirchengemeinde Schotten und im Dekanat, sowie die beiden Landtagsabgeordneten Kathrin Anders (Grüne) und Maximilian Ziegler (SPD).


Krieg und Frieden aus theologischer Sicht

„Talk am Turm“: Peter Scherle nimmt die evangelische Friedensethik in den Blick

13. Mai 2024

Prof. Peter Scherle
Prof. Peter Scherle

Der „Talk am Turm“, das Gesprächsforum des Evangelischen Dekanats Büdinger Land, geht in die dritte Runde. Unter der Überschrift „'s ist leider Krieg“ steht am Montag, 27. Mai, das Thema „Krieg und Frieden aus theologischer Sicht - Evangelische Friedensethik angesichts des russischen Angriffskrieges gegen die Ukraine und des Hamas/Israel-Krieges“ im Mittelpunkt der Veranstaltung.

 

Seit dem 24. Februar 2022, der russischen Vollinvasion der Ukraine, und dem 7. Oktober 2023, dem Massaker der Hamas und dem folgenden Krieg zwischen Hamas und Israel in Gaza, müssen wir mit den Worten des Dichters Matthias Claudius feststellen: „‚s ist leider Krieg“. Auch in Deutschland kann man sich dieser Realität nicht entziehen.

 

 

Dementsprechend wird heftig gestritten über die Frage, wie wir uns zu diesen Kriegen verhalten und was einem gerechten Frieden dienen kann. Die evangelische Friedensethik steht damit ebenfalls auf dem Prüfstand. Welche Traditionen gibt es in Sachen Krieg und Frieden? In welchem Verhältnis sehen wir Gott zur (kriegerischen) Gewalt? Was folgt daraus praktisch? 

 

 

Diesen Fragen soll gemeinsam mit Prof. Dr. Peter Scherle, bis 2020 Direktor des Theologischen Seminars Herborn der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau und viele Jahre Dozent für ökumenische Sozialethik an der Irish School of Ecumenics (Trinity College Dublin), nachgegangen werden.

 

Die Veranstaltung findet wie schon die vorangegangenen im Johannitersaal des Margaretha-Pistorius-Hauses in der Niddaer Bahnhofstraße statt und beginnt um 19.30 Uhr. (red)


Wandlungsfähig und stilsicher

Musikmomente Schotten: Ensemble Nobiles am 2. Juni in der Liebfrauenkirche

29. April 2024

Das fünfköpfige Vokalensemble Nobiles aus Leipzig gastiert am 2. Juni zum wiederholten Male in der Liebfrauenkirche Schotten. Foto: Anne Hornemann.

Die "Musikmomente Schotten" laden ein zu einem Konzert mit dem Leipziger Vokalquintett Ensemble Nobiles am Sonntag, 2. Juni, um 17 Uhr in der Liebfrauenkirche Schotten. Das Quintett gastierte bereits in den Jahren 2013, 2014 (gemeinsam mit dem Frauenvokalensemble Sjaella) sowie 2020 in den Kirchen in Gedern und Schotten.

 

Die Wurzeln der fünf Sänger liegen im Leipziger Thomanerchor. Bereits seit 2006 erobern sie die Konzertbühnen in Deutschland und weit über die Landesgrenzen hinaus. Inzwischen war das Ensemble auf vier Kontinenten zu Gast. Wandlungsfähig und stilsicher bewegen sich die Sänger zwischen spätmittelalterlicher Messe, Renaissance-Madrigal, romantischem Lied, Schlagern der 1920er und 1930er Jahre und eitgenössischer Kirchenmusik. Auch auf der Theaterbühne haben sie sich ihre Sporen verdient. Neben Genregrenzen überwindet Ensemble Nobiles auch Sprachbarrieren mit spielender Leichtigkeit. Selten in der Musik zu hörende Sprachen wie Finnisch, Tschechisch aber auch Te Reo Māori und natürlich der Sächsische Heimatdialekt erklingen in den Konzerten. Während das Publikum sich vom Charme und musikalischen Witz begeistern lässt, lobt die Fachpresse auch die hintersinnige Programmgestaltung und die spannungsreiche Pianokultur.

 

Die Besetzung:  Paul Heller und Marc-Eric Schmidt (beide Tenor), Benjamin Mahns-Mardy (Bariton), Lukas Lomtscher (Bassbariton) und Lucas Heller (Bass). Mehr zu dem Ensemble findet man hier.

 

Karten für das Konzert kosten im Vorverkauf 18 Euro, ermäßigt 12 Euro, die Familienkarte (zwei Erwachsene und deren Kinder bis zum vollendeten 17. Lebensjahr) kostet 36 Euro. An der Tageskasse kosten die Karten 20 Euro bzw. 14 Euro, Familien zahlen 40 Euro. Kinder unter zehn Jahren haben freien Eintritt.

 

Erhältlich sind die Karten an folgenden Stellen: Tourist-Info Schotten, Telefon 06044/66-51, Elkes Buchladen, Telefon 06044/3995, Bürgerbüro der Stadt Schotten, Telefon 06044/66-0, Evangelisches Regionalbüro Schotten, Telefon 06044/9614-0 sowie per E-Mail an musikmomente.schotten@gmail.com und unter der Mobilnummer 0171 4629326.

 

Karten gibt es außerdem über das Ticketportal ADticket.


Weinstöcke und Weingeschichten

Dekanatsfrauentag im Kirchspiel Wingershausen - Eichelsachsen - Eschenrod

16. April 2024


Kirchenmusik im Dekanat - April 2024 bis September 2024



Sie wollen einen Gottesdienst im Fernsehen oder im Rundfunk mitfeiern? Übersichten zu diesen Angeboten finden Sie hier:
www.zdf.fernsehgottesdienst.de
www.kirche-im-hr.de

*******



Ferien-kalender Hessen