TERMINE & VERANSTALTUNGEN - ÜBERSICHT



Inwieweit Veranstaltungen oder Angebote in Ihrer Evangelischen Kirchengemeinde von Maßnahmen bezüglich Corona betroffen sind, entnehmen Sie bitte den jeweiligen Internetseiten oder erfragen dies bei den entsprechenden Ansprechpartner*innen. Um Missverständnisse über das Stattfinden von Veranstaltungen zu vermeiden, ist unser Veranstaltungskalender in den kommenden Wochen geschlossen.

Wir hoffen sehr auf Ihr Verständnis und wünschen Ihnen Gottes segnende und ermutigende Begleitung in den kommenden Tagen!"

Sie wollen einen Gottesdienst im Fernsehen oder im Rundfunk mitfeiern? Übersichten zu diesen Angeboten finden Sie hier:
www.zdf.fernsehgottesdienst.de
www.kirche-im-hr.de

*******


Gottesdienste

Auch als Video: Die Telefonandacht für Frühaufsteher und Nachteulen

 

Es scheint zwei Typen von Menschen zu geben: Die Lerchen und die Nachteulen. Wer das Morgenrot weckt und wer nachts noch unter dem Sternenhimmel steht, davon erzähle ich in der aktuellen Telefonandacht (zu erreichen unter der Telefonnummer: 06645-6109887).

Torsten Jost und Heiko Müller haben aus Ulrichstein und Feldkrücken für die Video-Version wunderbare Fotos beigesteuert.

Ganz herzlichen Dank dafür!

 

 

Pfarrerin Antje Armstroff



Weihnachtsgottesdienst aus der Evangelischen Kirche Gedern und verschiedenen Kirchen im Dekanat Büdinger Land 2021

Weihnachten in Schotten


Weihnachten in Geiß-Nidda und Bad Salzhausen


Heiligabendgottesdienst aus Ulrichstein und Feldkrücken


Stand: 16. Dezember 2021 - Ergänzungen vom 29.12.2021 + 1.01.2022

Krisenstab-Info: Neue Grundsätze für Gemeinden zum Coronaschutz erschienen

Grundsätze zum Schutz der Gesundheit vor einer SARS COV 2-Infektion in Gottesdiensten, Versammlungen und Veranstaltungen von Kirchengemeinden, Dekanaten und Einrichtungen in der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau – Gebietsteil Hessen

 

Stand: 16. Dezember 2021

Der Krisenstab der EKHN hat Empfehlungen für kirchliches Handeln in Kirchengemeinden, Dekanaten und Einrichtungen im weiteren Verlauf der Corona-Krise zusammengestellt, die regelmäßig an geänderte Verordnungen des Landes Hessen angepasst werden.

 

Seit dem 28.12. gelten verschärfte Kontaktbeschränkungen im öffentlichen Raum.

Es dürfen nur zehn geimpfte, genesene oder Personen, die sich nicht impfen lassen können (mit Attest), zusammenkommen.

Kinder bis 14 Jahren zählen nicht mit.

Aufenthalte, an denen mindestens eine nicht geimpfte oder genesene Person teilnimmt, sind nur im Kreis der Angehörigen des eigenen Haushaltes sowie mit maximal zwei Personen eines weiteren Hausstandes gestattet.

Diese Regelung wird auch für private Versammlungen von den Landesregierungen dringend empfohlen.

 

Für Gottesdienste haben sich aufgrund der Verordnungen keine Veränderungen ergeben.

 

In Hessen wurden darüber hinaus Beschränkungen für die Anzahl von Teilnehmenden bei Veranstaltungen erlassen, die auch für kirchliche Veranstaltungen gelten.

Veranstaltungen im Freien und in geschlossenen Räumen sind mit höchstens 250 Teilnehmenden zulässig.

In Innenräumen gilt nach wie vor für Veranstaltungen bis 100 Teilnehmende 2G, ab 101 Teilnehmende 2G+.

Für Veranstaltungen im Freien gelten bis 100 Teilnehmende nach wie vor keine Auflagen für Nachweise, ab 101 Teilnehmende gilt 2G.

 

Ab einer Inzidenz von 350 gelten für alle Veranstaltungen drinnen und draußen mindestens 2G.

In Innenräumen gilt für alle Teilnehmenden sogar 2G+ oder Auffrischungsimpfung statt des Tests.

Für Veranstaltungen im Freien gilt dann auch unter 100 Teilnehmende die 2G-Regel.

 

Neben den o.g. Punkten bleiben die bisherigen Grundsätze in Geltung.

 

Das Land Hessen hat seine Verordnung im Januar aktualisiert und bis zum 10. Februar verlängert. Bei Überschreiten der Inzidenz von 350 an drei aufeinanderfolgenden Tagen gelten in einem Landkreis oder einer kreisfreien Stadt besondere regionale Vorschriften, sog. Hotspot-Regelungen. Derzeit nimmt die Anzahl der Landkreise und kreisfreien Städte, die darunter fallen, zu.

Nach der Coronaverordnung des Landes gilt ab einer Inzidenz von 350 für viele Bereiche die 2G+-Regelung, nach der Erwachsene nur mit Genesenen- oder Impfnachweis eingelassen werden dürfen. Kinder und Jugendliche nehmen mit Negativnachweis oder Testheft teil. Personen, die nicht geimpft werden können, nehmen mit ärztlichem Attest und Test teil. Zusätzlich ist ein Test oder eine Auffrischungsimpfung („Booster-Impfung“) erforderlich.

 

Diese 2G+-Verschärfung gilt für folgende, auch für den kirchlichen Bereich relevante Bereiche:

- Veranstaltungen in geschlossenen Räumen

- Bewegungsangebote in geschlossenen Räumen

- Freizeiten und Ausflüge mit Übernachtungen

- Gastronomische Angebote in geschlossenen Räumen

- Tanzveranstaltungen sind nicht mehr zulässig.

 

An den von uns empfohlenen Regelungen für Gottesdienste nach 2G oder 3G, Tagungen und Sitzungen der Kirchenvorstände, DSVs oder Dekanatssynoden und den Konfirmandenunterricht hat sich nichts geändert.

Der Krisenstab empfiehlt, in Gottesdiensten – wenn möglich – FFP2-Masken zu tragen.

 

 

Die Änderungen im Einzelnen entnehmen Sie bitte den aktuellen Grundsätzen

 

Alle Informationen sind auch auf der Homepage der EKHN unter https://unsere.ekhn.de/themen/infos-corona-pandemie.html abrufbar.

 

 

Unter corona@ekhn.de können Sie weiter Fragen stellen oder Anregungen geben. 

 

 

Download
2022-1-12 Grundsätze Hessen.pdf
Adobe Acrobat Dokument 709.3 KB
Download
So kontrollieren Sie richtig - Hessen St
Adobe Acrobat Dokument 316.2 KB

Die lokale Ehrenamtsakademie bietet Ihnen 2022 ...

Download
Flyer Kirchenvorstand als Arbeitgeber 20
Adobe Acrobat Dokument 95.8 KB




Foto: Kai Fuchs
Foto: Kai Fuchs

EKHN: Veranstaltung suchen


Evangelisches Dekanat Büdinger Land


Eigene Veranstaltung an EKHN-Kalender senden


Ferien-kalender Hessen